Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Erwachsene

Ab dem 12. Geburtstag wird ein Kind als Erwachsener gerechnet und muss voll zahlen.
Bitte beachten Sie, dass eine Buchung für unbegleitete Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren leider nicht möglich ist.

Kinder

Ab dem 2. Geburtstag wird für Kinder der Kindertarif berechnet. Dieser beträgt zwischen 67 % und 75 % des Erwachsenentarifs plus anwendbarer Steuern und Gebühren.
Damit hat das Kind Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Der Kindertarif gilt in der Regel bis einschließlich elf Jahren. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Kleinkinder

Bis zum Alter von 23 Monaten wird ein Kleinkind in der Tarifsprache der meisten Fluggesellschaften als "Baby" oder "Infant" bezeichnet.
Babys haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Während Start und Landung werden Babys in der Regel mit einem eigenen Gurt auf dem Schoß der Mutter oder des Vaters gesichert.
Sie fliegen meistens kostenlos oder zahlen etwa 10 % des reinen Flugpreises plus der anwendbaren Steuern und Gebühren. Bitte beachten Sie, dass das Alter des Kindes bei der Rückreise entscheidend ist. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Air Berlin

Fliegen mit Air Berlin

Die Fluggesellschaft Air Berlin ist eine Tochtergesellschaft des Unternehmens Air Berlin PLC, das mit einem satzungsgemäßen Sitz in London und einem tatsächlichen Verwaltungssitz in der deutschen Hauptstadt als deutsches Unternehmen gilt.

Sie wurde im Juli 1978 vom Amerikaner Kim Lundgren in Oregon gegründet, um nach dem Zweiten Weltkrieg West-Berlin mit Lebensmittel und Industriematerialien anfliegen zu können.

Die Airline hat sich zur zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft nach der Lufthansa entwickelt. Der größte Anteilseigner ist seit Dezember 2011 Etihad Airways aus dem Emirat Abu Dhabi der Vereinigten Arabischen Emirate. Die Air Berlin fliegt seit Januar 2012 viermal pro Woche direkt von Berlin nach Abu Dhabi, was Teil des erfolgreichen Codeshare-Abkommens zwischen Air Berlin und Etihad Airways ist. 

Als Mitglied in der Luftfahrtallianz oneworld ist die Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG die zweitgrößte deutsche und sechstgrößte europäische Fluggesellschaft. Mit Stand 2016 sind rund 8.800 Mitarbeiter bei Air Berlin beschäftigt. Sie verfügt über eine Flotte von 134 Flugzeugen.

Zusätzlich kooperieren seit März 2012 die Vielfliegerprogramme topbonus und Etihad Guest und haben zusammen über 6 Millionen aktive Mitglieder.

Die Geschichte von Air Berlin

Air Berlin wurde 1978 zunächst als Charterfluggesellschaft gegründet. Da zur damaligen West-Berlin von deutschen Fluggesellschaften nicht angeflogen werden durfte, wählte die Gesellschaft Miami als Unternehmenssitz. Nach der deutschen Wiedervereinigung verlegte sie diesen nach Berlin. Sie blieb weiterhin vornehmlich als Chartergesellschaft tätig, vermarktete jedoch bei jedem Flug zehn Prozent der verfügbaren Sitzplätze selbst.

Dieser Anteil nahm bis 2001 auf ein Viertel zu. Im Jahr 2004 erwarb die Gesellschaft die ersten Anteile am österreichischen Mitbewerber Niki Air, der inzwischen vollständig zum Konzern gehört. 2006 erfolgte die Umfirmierung in eine Aktiengesellschaft (PLC) gemäß britischem Rechts, der Tag der Erstnotierung der Aktie an der Börse war der 11. Mai 2016. Im August desselben Jahres übernahm Air Berlin die Fluggesellschaft dba. Im August 2007 folgte die Übernahme der LTU, deren Marke bis 2009 im Fernverkehr erhalten blieb. Im selben Jahr erwarb Air Berlin 49 Prozent der Anteile an der schweizerischen Fluggesellschaft Belair. Ein Jahr später erfolgte die Übernahme von TUIfly.

Zwischen klassischer Fluggesellschaft und Billigfluglinie

Das Service-Angebot von Air Berlin ist zwischen dem traditionellen und dem für Billigflüge typischen Niveau angesiedelt. So müssen Fluggäste in der Economy Class auf der Kurzstrecke und auf der Mittelstrecke Speisen und Getränke wie bei typischen Billigflug-Gesellschaften bezahlen, während die Verpflegung auf der Langstrecke gemäß der Gepflogenheiten auf den Linienflügen der klassischen Fluggesellschaften kostenlos ist. Auch die Unterteilung in zwei Flugklassen ist auf Billigflügen weitgehend unüblich. Ein kostenfreies Unterhaltungsangebot bietet die Airline allen Passagieren ab einer Flugdauer von vier Stunden an.

Wie bei typischen Billigfluggesellschaften können Reisende äußerst preiswerte Flugtickets nutzen, wenn sie ihren Hinflug und ihren Rückflug frühzeitig buchen. Sofern freie Sitzplätze auf Air Berlin-Flügen vorhanden sind, lassen sich günstige Reisepreise für Air Berlin-Flüge beim Preisvergleich auch Last-Minute finden.

Seit Mai 2012 unterscheidet Air Berlin außer zwischen zwei Flugklassen auch zwischen drei Tarifstufen, die vor allem durch abweichende Freigepäckgrenzen gekennzeichnet sind. Beim Flugvergleich achten Reisende darauf, dass die meisten Billigflieger jedes Gepäckstück extra berechnen.

Die Flugziele von Air Berlin

Ein häufig und von verschiedenen deutschen Städten aus angeflogener Zielflughafen ist Palma de Mallorca. Auch in weiteren Mittelmeerländern bedient Air Berlin zahlreiche beliebte Reiseziele. Die Flüge in die Türkei werden seit Mitte 2011 nahezu ausschließlich unter der gesonderten Marke Air Berlin Turkey und in Kooperation mit der türkischen Fluggesellschaft Pegasus Air durchgeführt. Auf der Fernstrecke bedient die Gesellschaft vor allem Abu Dhabi in den VAR mit mehr als vierzig wöchentlichen Flügen sowie New York.

Kurzinfo

Logo:
Abkürzung:
Sitz:
Gründung:
Flotte: Flugzeuge (Stand 2016)
Ø Jahre alt
Drehkreuze:
zum Online-Check-in

Weitere Airlines

|