Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Erwachsene

Ab dem 12. Geburtstag wird ein Kind als Erwachsener gerechnet und muss voll zahlen.
Bitte beachten Sie, dass eine Buchung für unbegleitete Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren leider nicht möglich ist.

Kinder

Ab dem 2. Geburtstag wird für Kinder der Kindertarif berechnet. Dieser beträgt zwischen 67 % und 75 % des Erwachsenentarifs plus anwendbarer Steuern und Gebühren.
Damit hat das Kind Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Der Kindertarif gilt in der Regel bis einschließlich elf Jahren. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Kleinkinder

Bis zum Alter von 23 Monaten wird ein Kleinkind in der Tarifsprache der meisten Fluggesellschaften als "Baby" oder "Infant" bezeichnet.
Babys haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Während Start und Landung werden Babys in der Regel mit einem eigenen Gurt auf dem Schoß der Mutter oder des Vaters gesichert.
Sie fliegen meistens kostenlos oder zahlen etwa 10 % des reinen Flugpreises plus der anwendbaren Steuern und Gebühren. Bitte beachten Sie, dass das Alter des Kindes bei der Rückreise entscheidend ist. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Höchstens 9 Personen erlaubt.

Bitte beachten Sie, dass Sie maximal für 9 Personen einen Flug buchen können. Die Anzahl von Kindern und Erwachsenen darf daher 9 nicht überschreiten. Die Anzahl der Kleinkinder (< 2 Jahre) darf außerdem die Anzahl der Erwachsenen nicht überschreiten.

Delta Air Lines

Die amerikanische Fluggesellschaft Delta Airlines ist die weltweit zweitgrößte Fluggesellschaft, wenn als Maßstab der Größenbewertung die Anzahl der vorhandenen Flugzeuge gilt. Auch hinsichtlich der Menge der Passagierkilometer rangiert die Airline auf dem zweiten Platz. Die überwiegend kurz als Delta bezeichnete Fluggesellschaft ist eine der drei traditionsreichen Fluglinienbetriebe der USA. Ihr Sitz befindet sich in Atlanta, zudem unterhält sie Drehkreuze auf verschiedenen weiteren amerikanischen Flughäfen.

Die Geschichte der Fluggesellschaft Delta

Als Gründungsjahr von Delta Airlines gilt das Jahr 1924, wobei das Unternehmen zunächst ausschließlich Landwirtschaftsflüge zur Bestäubung von Pflanzen durchführte. Der ursprüngliche Firmenname lautete Huff Daland Dusters. 1928 erfolgte mit der Aufnahme der ersten Linienflüge die Umbenennung in Delta Air Service, woraus 1945 der bis heute verwendete Firmenname entstand. Zum Wachstum der Gesellschaft trugen wesentlich die Übernahmen der Mitbewerber Northeast Airlines im August 1972 und Western Airlines im April 1987 bei. Nach der Pan Am-Insolvenz im Jahr 1991 übernahm Delta deren transatlantisches Streckennetz sowie das Terminal am New Yorker Flughafen JFK.

Flugziele von Delta Airlines

Die Fluggesellschaft bedient sowohl den inneramerikanischen als auch den internationalen Markt. Häufig angeflogene Ziele außerhalb der USA sind Tokio und Amsterdam. In Deutschland sind Frankfurt (Main), Berlin (derzeit Tegel), Düsseldorf, München und Stuttgart Flugziele der Gesellschaft. Ein weiterer Zielflughafen befindet sich mit Zürich im deutschsprachigen Teil der Schweiz.

In den USA landen die in Deutschland beziehungsweise in der Schweiz startenden Flugzeuge in Atlanta, New York (JFK), und Detroit. Der Flugvergleich zeigt zahlreiche weitere mögliche Verbindungen an, die ausschließlich mit Flugzeugen dieser Linie durchgeführt werden und bei denen die Passagiere auf dem Hinflug ebenso wie auf dem Rückflug auf einem der direkt bedienten amerikanischen Flughäfen umsteigen.

Die Gesellschaft setzt im Verkehr nach Deutschland vorwiegend Flugzeuge des Herstellers Boeing ein. Des Weiteren kommen im internationalen Verkehr verschiedene Airbus-Modelle zum Einsatz, während Flüge innerhalb der USA auch mit Maschinen des Typs McDonnell Douglas durchgeführt werden. Ein Teil der Boeing-Flotte wird schrittweise durch Flugzeuge des Herstellers Bombardier ausgetauscht. 1979 wurde die Regionalfluggesellschaft Atlantic Southeast Airlines als Tochterunternehmen von Delta Airlines gegründet.

Auch nach ihrem Verkauf an SkyWest Airlines im Jahr 2005 flog das Unternehmen im Linienverkehr ausschließlich im Auftrag des vormaligen Besitzers. 2012 stellte das frühere Delta-Tochterunternehmen den Betrieb nach einer Fusion mit ExpressJet ein. Die neue Gesellschaft ist für mehrere Auftraggeber und unter der Bezeichnung Delta Connection weiterhin für Delta Airlines tätig.

Beteiligungen

Billigflüge im engeren Sinn bietet die Gesellschaft Delta Airlines nicht an. Fluggäste haben jedoch die Möglichkeit, zu günstigen Ticketpreisen zu reisen, wenn sie entweder frühzeitig buchen oder Last-Minute eventuell vorhandene Restplätze nutzen. Das Unternehmen ist jedoch an der brasilianischen Billigfluggesellschaft Gol Linhas Aéras mit knapp zehn Prozent sowie an China Eastern Airlines und an Aeroméxiko mit jeweils weniger als fünf Prozent beteiligt.

Die Beteiligung an der britischen Fluggesellschaft Virgin Atlantic Airlines umfasst hingegen neunundvierzig Prozent.

Kurzinfo

Logo:
Abkürzung:
Sitz:
Gründung:
Flotte: Flugzeuge (Stand 2016)
Ø Jahre alt
Drehkreuze:
zum Online-Check-in

Weitere Airlines

|