Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Erwachsene

Ab dem 12. Geburtstag wird ein Kind als Erwachsener gerechnet und muss voll zahlen.
Bitte beachten Sie, dass eine Buchung für unbegleitete Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren leider nicht möglich ist.

Kinder

Ab dem 2. Geburtstag wird für Kinder der Kindertarif berechnet. Dieser beträgt zwischen 67 % und 75 % des Erwachsenentarifs plus anwendbarer Steuern und Gebühren.
Damit hat das Kind Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Der Kindertarif gilt in der Regel bis einschließlich elf Jahren. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Kleinkinder

Bis zum Alter von 23 Monaten wird ein Kleinkind in der Tarifsprache der meisten Fluggesellschaften als "Baby" oder "Infant" bezeichnet.
Babys haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Während Start und Landung werden Babys in der Regel mit einem eigenen Gurt auf dem Schoß der Mutter oder des Vaters gesichert.
Sie fliegen meistens kostenlos oder zahlen etwa 10 % des reinen Flugpreises plus der anwendbaren Steuern und Gebühren. Bitte beachten Sie, dass das Alter des Kindes bei der Rückreise entscheidend ist. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Ryanair

Gemessen an den Passagierzahlen ist Ryanair die größte europäische Fluggesellschaft. Ihr Sitz befindet sich in Dublin. Die Airline ist an der irischen Börse notiert.

Die Geschichte von Ryanair

Ryanair wurde 1985 gegründet und bediente zunächst die Verbindung zwischen Waterford in Irland und London-Gatwick. Die Umstellung auf das gegenwärtige System, Billigflüge durchzuführen und für im Flugverkehr traditionell kostenfrei angebotene Zusatzleistungen wie die Bordverpflegung von den Passagieren ein Entgelt zu verlangen, erfolgte im Jahr 1993. Seit März 1994 werden alle Ryanair-Flüge mit Flugzeugen des Modells Boeing 737 durchgeführt. Zuvor kam der Flugzeugtyp BAC 1-11 zum Einsatz.

Aufgrund ihres Konzepts, ausschließlich Punkt-zu-Punkt-Flüge anzubieten, unterhält die Fluggesellschaft Ryanair kein Drehkreuz. Die Gesellschaft bezeichnet jedoch mehr als achtzig Flughafen in mehreren europäischen Staaten als Basen. Kennzeichen einer Basis ist, dass dort mindestens ein Flugzeug fest stationiert ist.

Die Flugziele von Ryanair

Ryanair fliegt mehr als 200 Ziele an. Im Gegensatz zu den anderen großen Fluggesellschaften vertreibt die Airline ausschließlich Punkt-zu-Punkt-Flüge. Auf diese Weise verringert sich das Kostenrisiko durch geplatzte Anschlüsse und durch die fehlerhafte Übergabe des aufgegebenen Reisegepäcks. Fluggäste der irischen Fluggesellschaft achten darauf, ihr Reisegepäck sowohl für den Hinflug als auch für den Rückflug rechtzeitig anzumelden, da ohne vorherige Gepäckanmeldung zusätzliche Beförderungskosten entstehen. Bei einem Flugvergleich ist ebenfalls zu bedenken, dass die Billigfluggesellschaft keine kostenfreien Getränke und Mahlzeiten anbietet.

Trotz dieser Zusatzkosten bietet Ryanair die meisten Ziele mit zu den günstigsten Konditionen an. Auf günstige Preise bei einer Last-Minute erfolgenden Buchung sollten Ryanair-Fluggäste nicht spekulieren, da die preiswerten Flugtickets nahezu ausschließlich bei ausgesprochen frühzeitiger Buchung abgegeben werden. Von allen durch Ryanair bedienten Flugzielen befinden sich die meisten innerhalb der Europäischen Union, außerhalb werden ausschließlich Flugziele in Israel, Montenegro, der Schweiz, Norwegen und Marokko bedient.

Ryanair steuert überwiegend nicht die großen Flughäfen, sondern kleinere Regionalflughäfen an. Dabei verbindet die Gesellschaft oftmals die Namen der großen Städte mit denen der kleineren Zielorte. So heißt der von Ryanair angeflogene katalanische Zielflughafen bei der Gesellschaft Barcelona-Girona. Auch in Deutschland lässt sich diese werbewirksame Namensgebung an Beispielen wie dem früher angeflogenen Regionalflughafen Hamburg-Lübeck und dem weiterhin bedienten Ziel Frankfurt-Hahn beobachten. In Deutschland bedient Ryanair neben den kleineren Flughäfen Weeze, Memmingen, Hahn und Karlsruhe/Baden-Baden auch einige große Airports wie Hamburg, Stuttgart, Leipzig/Halle und Berlin-Schönefeld. Flüge zwischen Irland und Großbritannien bilden weiterhin den Schwerpunkt des Streckennetzes von Ryanair. 

Die Flotte

Ryanair nutzt ausschließlich einen Flugzeugtypen des Herstellers Boeing. Auf diese Weise lassen sich die Maschinen bei Bedarf beliebig austauschen, sodass ein kostspieliges Flugzeug-Platzierungsmanagement entfällt. Ältere Flugzeuge werden konsequent ausgemustert und durch Neuanschaffungen ersetzt. Den Berechnungen der Fluggesellschaft zufolge sind Neuanschaffungen wirtschaftlicher als die höheren Wartungskosten, die bei bereits seit langem genutzten Flugzeugen anfallen. Der frühzeitige Austausch älterer Maschinen erhöht die Zuverlässigkeit des Flugplans, da Ausfälle aufgrund eines Flugzeug-Defektes äußerst selten auftreten.

Kurzinfo

Logo:
Abkürzung:
Sitz:
Gründung:
Flotte: Flugzeuge (Stand 2016)
Ø Jahre alt
Drehkreuze:
zum Online-Check-in

Weitere Airlines

|