Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Erwachsene

Ab dem 12. Geburtstag wird ein Kind als Erwachsener gerechnet und muss voll zahlen.
Bitte beachten Sie, dass eine Buchung für unbegleitete Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren leider nicht möglich ist.

Kinder

Ab dem 2. Geburtstag wird für Kinder der Kindertarif berechnet. Dieser beträgt zwischen 67 % und 75 % des Erwachsenentarifs plus anwendbarer Steuern und Gebühren.
Damit hat das Kind Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Der Kindertarif gilt in der Regel bis einschließlich elf Jahren. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Kleinkinder

Bis zum Alter von 23 Monaten wird ein Kleinkind in der Tarifsprache der meisten Fluggesellschaften als "Baby" oder "Infant" bezeichnet.
Babys haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Während Start und Landung werden Babys in der Regel mit einem eigenen Gurt auf dem Schoß der Mutter oder des Vaters gesichert.
Sie fliegen meistens kostenlos oder zahlen etwa 10 % des reinen Flugpreises plus der anwendbaren Steuern und Gebühren. Bitte beachten Sie, dass das Alter des Kindes bei der Rückreise entscheidend ist. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Höchstens 9 Personen erlaubt.

Bitte beachten Sie, dass Sie maximal für 9 Personen einen Flug buchen können. Die Anzahl von Kindern und Erwachsenen darf daher 9 nicht überschreiten. Die Anzahl der Kleinkinder (< 2 Jahre) darf außerdem die Anzahl der Erwachsenen nicht überschreiten.

Swiss

Von Swissair zu Swiss

Die 1931 in der Schweiz als „Swissair“ gegründete Swiss, gilt als die bekannteste Fluggesellschaft der Schweiz. Dabei ist sie, entgegen dem allgemeinem Glauben, mittlerweile gar keine richtige Schweizer Fluggesellschaft mehr, sondern gehört dem Lufthansa Konzern an. Im Jahr 2001 kam es zum in der Schweiz mittlerweile legendären „Grounding“ der Swissair-Flotte und die Liquidation die zum Kauf führte. Seither befindet sich die Fluggesellschaft in den sicheren Händen des deutschen Konzernes und trägt den Namen „Swiss“.

Von Zürich und Genf aus die Welt erkunden

Heute sitzt die Fluggesellschaft in Basel, das Hauptdrehkreuz der Swiss Flotte befindet sich in Zürich. Dies ist der logische Schritt, da Zürich mit Abstand vor Genf und Basel den größten Flughafen der Schweiz darstellt. 

Viele Flüge lassen sich jedoch auch von Genf aus unternehmen, weshalb die weltweiten Destinationen von beiden Städten, Zürich und Genf, bedient werden. Diese Ziele können entweder mit Swiss selbst, oder per Codeshare mit dem Partnerunternehmen Edelweiss Air angeflogen werden. Insgesamt bietet die Flotte 102 Destinationen in 46 Länder an. Dabei können die Kontinente Europa, Afrika, Asien sowie Nord- und Südamerika erkundet werden. 

Die Swiss Flotte selbst besteht dabei nicht nur aus den herkömmlichen Marken Airbus und Boeing, sondern für die Kurzstrecke ist Swiss auch noch Kunde bei Avro und Bombardier. Ein echtes Highlight ist dabei der Erstkundenvertrag mit Bombardier und dem Einsatz des brandneuen CS100. Swiss setzt so neue Standards in Qualität über den Wolken und einen der ruhigsten Flüge überhaupt. Auch der Rest der Flotte ist in Top-Zustand und wird mit Schweizer Genauigkeit gewartet. Ein Flug mit Swiss ist ein Erlebnis!

Kurzinfo

Logo:
Abkürzung:
Sitz:
Gründung:
Flotte: Flugzeuge (Stand 2016)
Ø Jahre alt
Drehkreuze:
zum Online-Check-in

Weitere Airlines

|