Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Erwachsene

Ab dem 12. Geburtstag wird ein Kind als Erwachsener gerechnet und muss voll zahlen.
Bitte beachten Sie, dass eine Buchung für unbegleitete Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren leider nicht möglich ist.

Kinder

Ab dem 2. Geburtstag wird für Kinder der Kindertarif berechnet. Dieser beträgt zwischen 67 % und 75 % des Erwachsenentarifs plus anwendbarer Steuern und Gebühren.
Damit hat das Kind Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Der Kindertarif gilt in der Regel bis einschließlich elf Jahren. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Kleinkinder

Bis zum Alter von 23 Monaten wird ein Kleinkind in der Tarifsprache der meisten Fluggesellschaften als "Baby" oder "Infant" bezeichnet.
Babys haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Während Start und Landung werden Babys in der Regel mit einem eigenen Gurt auf dem Schoß der Mutter oder des Vaters gesichert.
Sie fliegen meistens kostenlos oder zahlen etwa 10 % des reinen Flugpreises plus der anwendbaren Steuern und Gebühren. Bitte beachten Sie, dass das Alter des Kindes bei der Rückreise entscheidend ist. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Höchstens 9 Personen erlaubt.

Bitte beachten Sie, dass Sie maximal für 9 Personen einen Flug buchen können. Die Anzahl von Kindern und Erwachsenen darf daher 9 nicht überschreiten. Die Anzahl der Kleinkinder (< 2 Jahre) darf außerdem die Anzahl der Erwachsenen nicht überschreiten.

Billigflüge Informationen

Wenn Sie einen Flug buchen, dann möchten Sie auch so wenig wie möglich für diesen bezahlen. Insbesondere auf Kurzstrecken konkurrieren Airlines mit alternativen Transportmitteln wie Zügen, wodurch die Nachfrage nach Billigflügen gestiegen ist. Manche Airlines haben sich darauf spezialisiert und bieten ihre Tickets als Billigfluggesellschaft an. Diese Flüge können aber nur deshalb so preiswert sein, weil der Service an Bord mit jenem traditioneller Fluggesellschaften nicht zu vergleichen ist. Er ist weniger stark ausgeprägt, was sich zum Beispiel anhand des Freigepäcks und der kulinarischen Verpflegung zeigt.

Es gibt natürlich die Möglichkeit, mehr Gepäck mitzunehmen und auch Essen sowie Getränke an Bord serviert zu bekommen. Passagiere bezahlen dafür dann aber Gebühren. Viele Fluggäste sind daran aber gar nicht interessiert, was diese Art des Fliegens so günstig macht. Derartige billige Flüge gibt es nicht nur für Kurz-, sondern auch Langstrecken. So sind beispielsweise sowohl der Hinflug als auch der Rückflug in die beziehungsweise aus den USA preiswert zu haben. In der Regel handelt es sich bei solchen Flügen um Direktflüge, da die Airlines auf das Netzwerk-Carrier-System verzichten.

Diese Billigflug-Airlines sollten Sie kennen

Sicherlich finden Sie auch bei klassischen Fluggesellschaften wie Lufthansa, Cathay Pacific oder Finnair attraktive Flüge, die vom Normalpreis abweichen. Billigflug-Airlines machen daraus aber die Regel und bieten konsequent derartig preiswerte Verbindungen an, die unter dem Normalpreis traditioneller Fluggesellschaften liegen. Mehrere dieser Airlines haben sich auf dem Markt etabliert. In Deutschland ist Air Berlin ein Name, den Sie kennen sollten. Beliebt ist unter anderem die Strecke von Frankfurt nach Berlin, die Sie schneller als mit dem Zug zurücklegen.

Wizz Air ist eine Billigfluggesellschaft aus Ungarn, die hauptsächlich Ziele in Europa ansteuert. Eine der bekanntesten Airlines dieser Art ist Ryan Air. Die irische Fluggesellschaft bringt Sie vor allem innerhalb der Europäischen Union in den Urlaub oder auf Geschäftsreise. Weitere populäre Billig-Airlines sind Vueling, Eurowings und easyJet. Viele dieser Unternehmen weisen charakteristische Merkmale auf – unter anderem nur eine Reiseklasse wie Economy, ein Flugzeugtyp oder das Nutzen kleinerer Airports.

Billige Flüge: Das macht sie so interessant

Wenn Sie sich einen Platz in der Economy bei einer Billig-Airline buchen, dann dürfen Sie sich auf eines freuen: einen niedrigen Preis. Sie fliegen mit Ryan Air oder Wizz Air auf jeden Fall günstiger, als wenn Sie dieselbe Strecke zum Normalpreis einer klassischen Fluggesellschaft zurücklegen. Der größte Vorteil, wenn Sie sich für Billigflüge entscheiden, liegt demnach im gesparten Geld. Jenes können Sie zum Beispiel zur Erhöhung Ihres Budgets für den Urlaub nutzen. Oder verwenden Sie den eingesparten Betrag einfach für den nächsten billigen Flug.

Billigflüge zu buchen lohnt sich demnach, wenn Sie auf dem Hinflug und gerne auch auf dem Rückflug besonders preiswert fliegen möchten. Billige Flüge sind aber auch dann interessant, wenn Passagiere generell wenig Interesse an einem komfortablen Service an Bord haben. Sie reisen nur mit Handgepäck und benötigen gar kein Freigepäck mit 20, 30 oder gar 40 kg? Auch dann sind Billigflüge wie geschaffen für Sie!

Billigflüge: Was es zu beachten gilt

Attraktive Billigflüge finden Sie zum Beispiel mit der Hilfe eines Flugvergleichs schnell und einfach. Die Ihnen dort aufgelisteten Ergebnisse sind so unschlagbar günstig, dass Sie vor Freude am liebsten sofort durchklicken und buchen möchten. Ganz so eilig sollten Sie es dann aber doch nicht haben. Stattdessen beachten Sie idealerweise die zusätzlichen Gebühren, die sich möglicherweise im Angebot verstecken. Richtig billig wird Ihr Flug nämlich erst, wenn Sie konsequent auf jeglichen Service verzichten. Erfrischungen und Essen an Bord? Freigepäck? Eine Sitzplatzreservierung? All diese Dinge kosten entweder direkt an Bord oder im Vorfeld Ihrer Reise extra.

Low-Cost-Airlines verlangen durchaus eine Buchungsgebühr für den Hinflug und nochmals für den Rückflug. Wenn Sie mit Ihrer Kreditkarte bezahlen, könnte ein zusätzlicher Betrag fällig werden. Aber keine Sorge: Die Billigfluggesellschaften gehen offen mit diesen Gebühren um und listen Ihnen die Kosten transparent auf. Dass Sie am Ende mehr bezahlen als gedacht, kann demnach nicht passieren. Selbst mit Extrabeträgen für spezielle Serviceleistungen sind billige Flüge immer noch preiswerter als ein Flug mit einem traditionellen Unternehmen.

 Nach oben