Unsere Internetseite verwendet Cookies und weitere anonyme Webanalysetechniken. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. [Ok] [Mehr erfahren]

Flüge vergleichen und

günstig buchen

Erwachsene

Ab dem 12. Geburtstag wird ein Kind als Erwachsener gerechnet und muss voll zahlen.
Bitte beachten Sie, dass eine Buchung für unbegleitete Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren leider nicht möglich ist.

Kinder

Ab dem 2. Geburtstag wird für Kinder der Kindertarif berechnet. Dieser beträgt zwischen 67 % und 75 % des Erwachsenentarifs plus anwendbarer Steuern und Gebühren.
Damit hat das Kind Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Der Kindertarif gilt in der Regel bis einschließlich elf Jahren. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Kleinkinder

Bis zum Alter von 23 Monaten wird ein Kleinkind in der Tarifsprache der meisten Fluggesellschaften als "Baby" oder "Infant" bezeichnet.
Babys haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Während Start und Landung werden Babys in der Regel mit einem eigenen Gurt auf dem Schoß der Mutter oder des Vaters gesichert.
Sie fliegen meistens kostenlos oder zahlen etwa 10 % des reinen Flugpreises plus der anwendbaren Steuern und Gebühren. Bitte beachten Sie, dass das Alter des Kindes bei der Rückreise entscheidend ist. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Höchstens 9 Personen erlaubt.

Bitte beachten Sie, dass Sie maximal für 9 Personen einen Flug buchen können. Die Anzahl von Kindern und Erwachsenen darf daher 9 nicht überschreiten. Die Anzahl der Kleinkinder (< 2 Jahre) darf außerdem die Anzahl der Erwachsenen nicht überschreiten.

+++ Corona Information +++

Eine Liste der aktuellen Einreisebstimmungen haben wir hier verlinkt. (Englische Version)
Die Lage ist sehr dynamisch und es laufen ständig neue Informationen auf.
Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der hohen Anzahl von Anfragen zu Verzögerungen in der Beantwortung von Mails oder der Annahme von Anrufen kommen kann.

Das  deutsche Außenministerium  hat am 15.06. die Reisewarnungen für Mitgliedsstaaten der europäischen Union sowie assoziierte Staaten aufgehoben. Das bedeutet nicht, dass jede Reise in genannten Länder ohne Einschränkungen möglich ist. Einzelne Länder können weiterhin Einreisen beschränken oder eine Quarantäne bei Einreise vorsehen. 

Auch darüber hinaus sollten Reisende besondere Vorsicht walten lassen und sich vorab über die  Reise- und Sicherheitshinweise über die Situation in ihrem Reiseland zu informieren. Die Entscheidung über das Ob und Wie einer Reise entscheiden Reisende nach wie vor selbst.

Eine Übersicht der Regeln im Zusammenhang mit der Pandemie in den einzelnen Ländern der EU hat die Europäische Kommission zusammengestellt. Die Übersicht finden sie hier.

Update vom 14.08.2020

Aruba (Nur für NL und CH)

Alle Reisende müssen den online ED Card Prozess durchlaufen. Im Anschluss bekommen sie bis spätestens 72h vor Abreise eine E-Mail mit einem Fragebogen von der zuständigen Behörde Arubas. Dieser Fragebogen muss ausgefüllt und  per E-Mail zurückgeschickt werden. Es gibt zwei mögliche Rückmeldungen seitens der Behörden:

-       Qualifiziert: Sie sind qualifiziert, nach Aruba zu reisen. Das System zeigt eine Bestätigung der Antragsgenehmigung an, die sie per E-Mail erhalten.

-       Abgelehnt: Sie sind nicht berechtigt, nach Aruba zu reisen. Sie können ihre Qualifikation nachweisen, indem sie einen medizinischen Labortest hochladen, der belegt, dass Sie COVID-19- frei sind.

Alle Reisende benötigen zwingend eine „Aruba Visitors“ Versicherung, die alle evtl. durch Corona entstehenden Kosten deckt. Die Kosten für die Versicherung sind gestaffelt nach Alter und Aufenthaltsdauer und sind hier zu finden.
Ein PCR Covid-19 Test mit negativem Ergebnis ist zur Einreise zwingend erforderlich.
Es wird empfohlen den PCR Covid-19 Test vor Abreise zu machen und den Test auf der vorgegebenen Seite der Behörden Arubas hochzuladen. Der Test darf nicht älter als 72h vor Abreisen sein. Es besteht die Möglichkeit den PCR Covid-19 Test bei Ankunft am Flughafen gegen eine Gebühr von 75 US$ zu machen. Kinder von 0 bis einschließlich 14 Jahren müssen keinen PCR-Covid-19 Test vorlegen.

Belgien
Seit dem 1. August 2020 müssen alle Personen, die  nach Belgien einreisen, das elektronische Public Health Passenger Locator Form ausfüllen. Davon ausgenommen sind Personen, die sie sich weniger als 48 Stunden in Belgien aufhalten sowie Personen, die nach einem Aufenthalt von weniger als 48 Stunden im Ausland nach Belgien zurückkehren.

Curacao (Nur für NL)
Seit 01.07.2020 müssen sich alle Reisenden vor Abflug online für die „Passenger Location Card“ registrieren. Hierfür ist auf der englischsprachigen Homepage dicardcuracao.com/portal ein Fragebogen auszufüllen sowie ein weitgehender Haftungsverzicht gegenüber der Regierung von Curacao in Bezug auf eine COVID-19-Erkrankung zu erklären. Die Passenger Location Card muss ausgedruckt mitgeführt werden. Bei Einreise muss ein negativer PCR Covid-19 Test vorgelegt werden, der nicht älter als 72h vor Abreise sein darf.

Griechenland
Ab 01.07.2020 ist bei der Einreise nach Griechenland über Land-, See- und Luftweg eine Registrierung auf der deutsch- und englischsprachigen Homepage travel.gov.gr verpflichtend.  Die Registrierung über das Online-Formular (Passenger Locator Form) muss mindestens 24 Stunden vor der Einreise erfolgen. Nach aktuellen Informationen lässt sich die Homepage nur über Google Chrome oder Firefox aufrufen, beim Internet Explorer kommt es zu Fehlermeldungen. Derzeit müssen nach Angaben der Behörden alle Gäste das Formular ausfüllen, d.h. nach jetzigem Wissenstand ist eine Registrierung pro Buchung nicht ausreichend.
Der QR-Code, der bei der Registrierung ausgestellt wird, wird bei der Einreise kontrolliert. Auf Basis der Angaben errechnet ein Gesundheitsalgorithmus, ob bei der jeweiligen Person ein Test durchgeführt wird. Der Reisende selbst erfährt davon erst bei der Ankunft. Die Getesteten müssen bis zur Auswertung des Tests in ihrem Hotelzimmer in Quarantäne bleiben, dies kann bis zu 36 Stunden dauern.  Kann ein Code nicht vorgezeigt werden, ist eine Geldstrafe von 500,- Euro möglich.
Die griechischen Behörden haben angekündigt, dass ab 17.08.2020 alle Reisenden (außer Kinder die nach 2011 geboren wurden) die mit dem Flugzeug aus den Niederlanden einreisen, einen negativen PCR-Covid19-Test vorlegen müssen. Der Test darf bei Einreise nicht älter als 72h sein.
Neben den Niederlanden gilt diese Regelung ebenfalls für Abflüge ex Belgien, Schweden und der Tschechischen Republik.

Großbritannien
Die FTI Group führt  seit 15.07.2020 wieder reisen nach England und ab 01.08.2020 nach Nordirland, Schottland und Wales durch. Für die Einreise nach Großbritannien ist eine Registrierung auf der englischsprachigen Seite www.gov.uk/provide-journey-contact-details-before-travel-uk verpflichtend. Die Registrierung über das Online-Formular kann bis zu 48 Stunden vor der Einreise erfolgen. Bei der Anmeldung müssen die Besucher unter Anderem Angaben machen zu Flugnummer, Namen, Heimatadresse, Ausweisnummer, Alter, Telefonnummern und E-Mail-Adresse. Das Dokument, das bei der Registrierung ausgestellt wird, wird bei der Einreise kontrolliert. Das Dokument kann ausgedruckt oder digital vorgezeigt werden. Kann ein Dokument nicht vorgezeigt werden, ist eine Geldstrafe von 100,- Pfund möglich.  

Guadeloupe und Martinique (Nur für AT und CH):
Reisende nach Guadeloupe und Martinique müssen bei Abflug ein negatives COVID-19-Testergebnis, das nicht älter als 72 h ist, vorlegen sowie eine Selbsterklärung zur Symptomfreiheit.

Island
Für DE:
Die Einreise aus Deutschland ist ohne COVID-19-Test und ohne Quarantäne möglich, wenn sich der Reisende 14 Tage vor Abreise nach Island nicht in einem Hochrisikogebiet (alle Länder ausschließlich Dänemark, Deutschland, die Färöer, Finnland, Grönland und Norwegen) aufgehalten hat. Reisende müssen vor der Abreise nach Island ein Registrierungsformular unter visit.covid.is ausfüllen, das u.a. Kontaktdaten, Flug- und Aufenthaltsdaten sowie Informationen zum Gesundheitszustand und zu Voraufenthalten abfragt.
Für AT, CH, FR und NL:
Reisende müssen sich in eine 14-tägige Quarantäne begeben oder einen COVID-19-Test bei Einreise durchführen lassen. Der Test ist kostenpflichtig: 9.000 ISK (ca. 58 €) bei Zahlung vor Einreise,  11.000 ISK (ca. 70 €), bei Zahlung nach Einreise. Die Zahlung vor Anreise erfolgt mittels Kreditkarte zusammen mit der Online-Registrierung unter visit.covid.is. Kinder, die im Jahr 2005 oder später geboren wurden, sind von den Tests ausgenommen. Weiterführende Informationen bietet die isländische Gesundheitsbehörde.
Die Resultate des PCR-Tests sollen innerhalb von 24h vorliegen – zumeist am gleichen Tag. Bei Passagieren, die erst nach 17:00 Uhr landen, wird das Ergebnis am darauffolgenden Tag bekanntgegeben. In dieser Zeit müssen sich Reisende zwar nicht in Quarantäne begeben, sie sind aber dazu aufgefordert, die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen (Handhygiene, Abstandhalten, Reinigen von Kontaktoberflächen) einzuhalten. Passagiere erhalten ihre Testresultate per SMS oder über die Rakning C-19 App, wenn keine Infektion vorliegt. Sollte eine Infektion vorliegen, wird die Person telefonisch kontaktiert.

Italien
In Italien können Regionen und Kommunen individuelle Einreiseregelungen erlassen. Folgende Regionen haben dies bereits umgesetzt:

 

Region

Vorlaufzeit

Portal zur Registrierung

Sardinien

48 Stunden vor Abreise

sus.regione.sardegna.it/sus/covid19/regimbarco/init

 

Sizilien

48 Stunden vor Abreise

siciliasicura.costruiresalute.it/welcome

Apulien

keine Angaben

www.sanita.puglia.it/autosegnalazione-coronavirus

Kalabrien

keine Angabe

www.rcovid19.it/censimento-spostamenti-2/

Kenia (Nur für CH)
Für die Einreise nach Kenia ist zwingend ein negativer PCR-Test für COVID-19 erforderlich, der nicht älter als 96 Stunden vor Abreise sein darf. Bei Einreise darf die Körpertemperatur nicht über 37,5 Grad Celsius liegen, es darf keinen andauernden Husten, Atemschwierigkeiten oder andere grippeähnliche Symptome geben.  

La Réunion
Seit dem 10.07.2020 müssen alle Passagiere über elf Jahre beim Abflug nach La Réunion einen negativen Covid-19 Test (RT-PCR-Test) vorzeigen. Der Test darf frühestens 72 Stunden vor Abflug (in Paris) durchgeführt werden, das Testergebnis muss in Englischer Sprache vorliegen. Liegt bei Einreise auf La Réunion kein Testergebnis vor, werden eine 14-tägige Quarantäne sowie ein Nachweistest auferlegt. Weitere Informationen auf Deutsch, Französisch und Englisch sind auf der Homepage en.reunion.fr/practical/travel-tips/visas zu finden.

Litauen
Reisende nach Litauen (ausgenommen Transitreisende) müssen sich ab sofort auf der Website der zuständigen litauischen Behörde registrieren. Die Registrierung kann vor Einreise erfolgen oder bis spätestens 24 Stunden nach Einreise. Der Reisende erfährt bei Registrierung, ob er sich verpflichtend in häusliche Quarantäne zu begeben hat. Von der 14-tägigen Quarantäne befreit sind alle Reisenden aus Deutschland und den meisten EU-Mitgliedstaaten, Island, Liechtenstein, Norwegen, der Schweiz oder dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland, wenn dort in den vergangenen 14 Tagen je 100.000 Einwohner nicht mehr als16 Neuinfektionen diagnostiziert wurden. Die Liste der Staaten, die diese Bedingung erfüllen wird ebenfalls montags auf der Corona-Website der litauischen Behörden veröffentlicht. Sollte der Reisende einer Quarantänepflicht unterliegen, muss aber vorab aus Litauen ausreisen, so muss eine Sondergenehmigung auf der Website des litauischen nationalen Zentrums für öffentliche Gesundheit beantragt werden. Die Bearbeitung dauert ca. 2-3 Tage.
Reisende aus Drittstaaten sind nach Einreise verpflichtet, sich in eine 14-tägige häusliche Quarantäne zu begeben, sofern die Einreise vorab von litauischen Behörden gestattet wurde. Je nach Einstufung des Drittlands müssen sich Reisende ggf. zusätzlich innerhalb von 24 Stunden nach Einreise registrieren.

Malta
Um den Urlaubern einen sicheren Urlaub vor Ort zu ermöglichen, wurden Hygienekonzepte implementiert, dies hat zur Folge, dass die Reisenden zwei Formulare bei der Einreise nach Malta vorlegen müssen: Eine offizielle Erklärung über den Aufenthalt der vergangenen 14 Tage und eine Erklärung zur Erreichbarkeit in Notfällen. Gäste, die mit Air Malta reisen, können auch ein Online-Formular nutzen. Die Formulare werden auch an den Check-In Schaltern ausgegeben.

Niederlande (Für alle außer NL)
Die Außenministerien informieren, dass Reisende aus allen Ländern das englischsprachige Gesundheitsformular ausfüllen und mit sich führen müssen, bevor sie in die Niederlande reisen. Dies gilt nach Informationen der Kollegen aus den Niederlanden auch für Transitreisende.

Portugal (Madeira und Azoren)
Bei Einreise am Flughafen Funchal (Madeira) muss ein negativer Covid-19 Test vorgezeigt werden, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Wenn kein Test vorliegt, muss dieser am Flughafen nachgeholt werden (die Kosten dafür werden in diesem Fall von der portugiesischen Regierung übernommen). Der Fragebogen sollte 48 bis 12 Stunden vor Abreise oder bei der Einreise ausgefüllt werden und ist auf Englisch, Portugiesisch, Deutsch und Spanisch verfügbar.
Bei Einreise auf die Azoren muss ein negativer Covid-19 Test vorgezeigt  werden, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Wenn kein Test vorliegt, muss dieser am Flughafen nachgeholt werden (die Kosten dafür werden in diesem Fall von der portugiesischen Regierung übernommen). Bei einem Aufenthalt von mindestens 7 Nächten muss am 6. Tag ein neuer Covid-19 Test gemacht werden, dafür müssen die Gäste die Gesundheitsbehörde der jeweiligen Region kontaktieren.
Es müssen zwei Online-Formulare ausgefüllt werden: Gesundheitserklärung vor oder bei Einreise und  Gesundheitsfragebogen 72 Stunden vor Abflug.

Seychellen (Nur für CH und FR)
Es wird ein negativer PCR-Covid-19-Test verlangt, der bei Abflug nicht älter als 72 Stunden sein darf. Ein Buchungsbeleg einer zugelassenen Unterkunft für den gesamten Aufenthalt muss vorgezeigt werden. Eine Reisekrankenversicherung, die Covid-19-Erkrankungen abdeckt wird benötigt. Bei der Einreise wird ein Gesundheitscheck durchgeführt.
Das Negativzertifikat, die Flug- und Hotelbuchungen müssen den Gesundheitsbehörden vorab an visitor(at)health.gov.sc geschickt werden.

Spanien
Seit 01.07.2020 müssen Reisende nach Spanien vor Abflug online ein Formular zur Gesundheitskontrolle ausfüllen. Das Formular ist auf der Homepage www.spth.gob.es/create zu finden und auf Deutsch, Englisch, Spanisch und Französisch verfügbar. Das Formular muss bei Einreise als QR-Code am Flughafen entweder in Papierform oder auf dem Mobiltelefon vorgezeigt werden. Die Homepage informiert ausführlich über den Registrierungsprozess und FAQs wurden ebenfalls bereitgestellt. Derzeit müssen nach Angaben der Behörden alle Gäste das Formular ausfüllen, d.h. nach jetzigem Wissenstand ist eine Registrierung pro Buchung nicht ausreichend.

Tansania (Nur für CH)
Alle Reisenden müssen ein negatives COVID-19-Testergebnis vorweisen, das bei Einreise nicht älter als 72 Stunden sein darf. Der Test muss aus einem im Abreiseland zertifizierten Labor stammen.
Für alle  Einreisenden erfolgt ein COVID-19-Screening, bei Symptomen könnten die Gäste einem erneuten COVID-19-Test unterzogen werden. Eine Quarantäne-Pflicht besteht nicht mehr.

Türkei
Reisende, die aus der Türkei nach Deutschland fliegen,  müssen sich einem verpflichtenden PCR-Test unterziehen. Der Test muss innerhalb von 48 Stunden vor Rückreise nach Deutschland in einem der Test-Zentren am Flughafen, im Hotel oder im Krankenhaus vorgenommen werden. Die Kosten von umgerechnet ca. 30 € müssen die Gäste selbst tragen. Positiv Getestete müssen sich in der Türkei in Quarantäne bzw. in ärztliche Behandlung begeben. Umfangreiche Informationen in englischer und teilweise in deutscher Sprache gibt es auf der Homepage des türkischen Tourismusministeriums unter tga.gov.tr/home/.

Vereinigte Arabische Emirate
Alle Reisenden seit dem 07.07.2020 sind verpflichtet einen negativen Covid-19 Test vorzuweisen. Dieser kann vor Abflug (maximal 96 Stunden vorher) oder bei Ankunft am Flughafen Dubai durchgeführt werden (die Kosten dafür sind derzeit nicht bekannt). Da es aktuell noch keine gesicherten Informationen zum konkreten Vorgehen und den Kosten bei der Durchführung eines Covid-19 Tests bei Einreise am Flughafen gibt, empfiehlt die FTI Group Gästen, die in die Vereinigten Arabischen Emirate reisen, den benötigten Covid-19 Test vor Abflug (maximal 96 Stunden vorher) vorzunehmen.
Bei Einreise in einem anderen Emirat muss der Test bereits vor dem Flug in die Vereinigten Arabischen Emirate stattgefunden haben. Reisende, die Covid-19 Symptome aufweisen, obwohl sie einen negativen Test vor Abreise hatten, können am Flughafen nochmals getestet werden und bei positiven Ausgang in eine 14-tägige Quarantäne gesandt werden.
Neben einem Covid-19 Test müssen Touristen bei Einreise eine Auslandskrankenversicherung nachweisen und sind dazu verpflichtet sich in einer Covid -19 App zu registrieren und diese auf dem Smartphone herunterzuladen.

Für Dubai: Covid-19 DXB Smart App

Für alle anderen Emirate: Al Hosn UAE.  

Auf diesen Homepages sind weitere Informationen und FAQ’s in englischer Sprache zu finden. Weitere Informationen zu den neuen Reiserichtlinien gibt zum Beispiel die Homepage von Visit Dubai.

Zypern
Seit 01.07.2020 müssen sich Reisende nach Zypern ab 24 Stunden vor Abflug online registrieren, um einen Cyprus Flight Pass zu erhalten. Hierfür ist auf der englischsprachigen Homepage cyprusflightpass.gov.cy/en/legal-declarations ein Fragebogen auszufüllen und ein weitgehender Haftungsverzicht gegenüber der Republik Zypern in Bezug auf eine COVID-19-Erkrankung zu erklären. Für NL und FR: Reisende aus Ländern, die die zypriotische Regierung in die Länderkategorie B (dazu gehören u.A. Frankreich und die Niederlande) eingeteilt hat, müssen zusätzlich zum ausgefüllten Online-Formular einen negativen Covid-19-Test (RT-PCR Test) vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden ist. Im Falle von Schwierigkeiten bei der Erlangung eines Tests im Ausreiseland kann dieser bei der Ankunft in Zypern durchgeführt werden, die Kosten dafür betragen nach aktuellem Kenntnisstand 60 € und sind vom Gast selbst zu zahlen. Bis zur Vorlage des Ergebnisses muss der Reisende in Quarantäne.   
Der Flight Pass muss ausgedruckt beim Flug mitgeführt werden. Nur Personen über 65 Jahren dürfen den Fragebogen per Hand ausfüllen, er wird am Flugschalter zur Verfügung gestellt. Sollte der Cyprus Flight Pass bei Ankunft in Zypern nicht vorgelegt werden können, wird bei Ankunft eine Strafe von 300 € verhängt und es ist zusätzlich mit einem verpflichtenden und kostenpflichtigen COVID-19-Test zu rechnen. Bei Weigerung wird der Reisende an seinen Abreiseflughafen zurückgeschickt. Die Homepage informiert ausführlich über den Registrierungsprozess und den HaftungsverzichtFAQs wurden ebenfalls bereitgestellt. Derzeit müssen sich nach Angaben der zypriotischen Behörden alle Gäste registrieren, d.h. nach jetzigem Wissenstand ist eine Registrierung pro Buchung nicht ausreichend.

 

+++ Insolvenz Thomas Cook +++

Update 25.09.2019

Neusten Berichten zufolge haben die deutschen Thomas Cook Gesellschaften heute Morgen, am 25.09.19, einen Insolvenzantrag für die Thomas Cook GmbH, die Thomas Cook Touristik GmbH und die Bucher Reisen & Öger Tours GmbH gestellt. Eine Neuausrichtung des Unternehmens im Rahmen des Insolvenzverfahrens ist in Planung. Das Unternehmen ist derzeit im Austausch mit dem Auswärtigen Amt und dem Reiseinsolvenzversicherer sowie weiteren Partnern, um eine geordnete Rückführung der Gäste in den Urlaubsgebieten zu organisieren. Der reguläre Geschäftsbetrieb ist eingestellt und der Verkauf von Reisen der Thomas Cook Marken ist gestoppt.

 

Die Condor Flugdienst GmbH hingegen erhielt am Dienstagabend (24.09.19, Ortszeit) eine Zusage für einen sechsmonatigen Überbrückungskredit von der Bundesregierung und der hessischen Landesregierung. Der Flugbetrieb läuft planmäßig weiter.

Weitere Informationen sind auf den jeweiligen Homepages zu finden:

 

Thomas Cook Deutschland

Condor Flugdienst GmbH

Stand 24.09.2019

Wie Sie den Medien entnehmen können, hat der Veranstalter Thomas Cook seinen Geschäftsbetrieb eingestellt. Die deutschen Gesellschaften der Thomas Cook GmbH (hierzu zählen u.a. auch Neckermann Reisen und Air Marin, Thomas Cook Touristik GmbH, Bucher Reisen und Öger Tours GmbH) sind gezwungen, auf eine Notfallgeschäftsführung umzustellen. Die Airline Condor ist davon im Moment nicht betroffen.

Für alle Gäste, die eine Buchung bei einem der FTI Group Veranstalter (FTI Touristik, 5vor Flug, Big Xtra, Sonnenklar TV) getätigt haben, gilt:

-Nach derzeitiger Lage werden alle Reisen der FTI Group Veranstalter die mit der Airline Condor geflogen werden, regulär durchgeführt.

Für alle Gäste, die eine Buchung bei einem der Thomas Cook Veranstalter gebucht haben, gilt:

-Die Durchführung von Reisen mit Abreisedatum 23.09. + 24.09. kann nicht gewährleistet werden. Die Thomas Cook Gesellschaften haben ihre Gäste mit Abreisen am 23.09. + 24.09.2019 bereits per SMS kontaktiert. Eine weitere Information erfolgt lt. Thomas Cook baldmöglichst. Wir bitten Sie, derzeit von Anrufen mit Rückfragen zum Status Ihrer Buchung bei uns abzusehen, da uns aktuell noch keine geänderten Informationen für Ihre bestehende Buchung vorliegen. Wir halten Sie an dieser Stelle mit aktuellen Informationen auf dem Laufenden. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Viele Grüße

Ihre FTI Group

Informationen der Condor unter:

www.condor.com/de/flug-vorbereiten/reiseinformationen/aktuelle-meldungen.jsp