Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Erwachsene

Ab dem 12. Geburtstag wird ein Kind als Erwachsener gerechnet und muss voll zahlen.
Bitte beachten Sie, dass eine Buchung für unbegleitete Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren leider nicht möglich ist.

Kinder

Ab dem 2. Geburtstag wird für Kinder der Kindertarif berechnet. Dieser beträgt zwischen 67 % und 75 % des Erwachsenentarifs plus anwendbarer Steuern und Gebühren.
Damit hat das Kind Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Der Kindertarif gilt in der Regel bis einschließlich elf Jahren. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Kleinkinder

Bis zum Alter von 23 Monaten wird ein Kleinkind in der Tarifsprache der meisten Fluggesellschaften als "Baby" oder "Infant" bezeichnet.
Babys haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Während Start und Landung werden Babys in der Regel mit einem eigenen Gurt auf dem Schoß der Mutter oder des Vaters gesichert.
Sie fliegen meistens kostenlos oder zahlen etwa 10 % des reinen Flugpreises plus der anwendbaren Steuern und Gebühren. Bitte beachten Sie, dass das Alter des Kindes bei der Rückreise entscheidend ist. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Höchstens 9 Personen erlaubt.

Bitte beachten Sie, dass Sie maximal für 9 Personen einen Flug buchen können. Die Anzahl von Kindern und Erwachsenen darf daher 9 nicht überschreiten. Die Anzahl der Kleinkinder (< 2 Jahre) darf außerdem die Anzahl der Erwachsenen nicht überschreiten.

Preisprognosen für Flüge nach Barcelona Preise gelten pro Person i

Die Flugpreis Prognose basiert auf den Buchungen der letzten 72h. Zur Überprüfung, ob die Preise noch verfügbar sind, wählen Sie ihr gewünschtes Hin-und Rückflugdatum aus der Kalenderübersicht.
Aufgrund von begrenzter Verfügbarkeit und tagesaktuellen Schwankungen kann es zu Preisänderungen kommen

Barcelona Spanien

Fluginformationen

Barcelona, die im Nordosten an der Mittelmeerküste gelegene spanische Metropole, lässt sich in einem Hinflug von rund zwei bis zweieinhalb Stunden erreichen. Flüge von Deutschland nach Barcelona bieten fast alle großen europäischen Fluggesellschaften an, darunter Air France, Swiss, KLM, Lufthansa und AirBerlin. Billigflüge werden von den Fluggesellschaften Ryanair, Eurowings, easyJet und Vueling angeboten, so dass ein Flugvergleich durchaus lohnt. 

Barcelona wird von den wichtigsten deutschen Flughäften aus angeflogen. Gegebenenfalls ist jedoch ein Zwischenstopp notwendig. Direktflüge nach Barcelona sind zum Beispiel von Frankfurt, München, Berlin oder Köln/Bonn aus möglich. Ein Flug von Frankfurt oder München nach Barcelona dauert zwei Stunden. Lufthansa und Vueling fliegen das Reiseziel Barcelona mehrmals täglich an. Auch von Berlin aus ist Barcelona mit Direktflügen der Airlines Ryanair, Eurowings oder EasyJet täglich mehrmals in zweieinhalb Stunden erreichbar. Vom Flughafen Köln/Bonn dauert ein Flug zwei Stunden und zehn Minuten. Die Verbindung erfolgt mehrmals wöchentlich. 

Umsteigemöglichkeiten bestehen in den Heimatflughäfen der großen Airlines sowie in Frankfurt am Main, München oder Berlin. 

Der Flughafen in Barcelona

Der Flughafen "El Prat" ist mit drei Terminals einer der größten Flughäfen in Spanien. Heute können mehr als 37 Millionen Passagiere pro Jahr abgefertigt werden. Vom Flughafen aus erreicht man die Innenstadt von Barcelona über eine etwa 12 Kilometer lange Straßenverbindung. Eine Fahrt mit dem Taxi dauert etwa 30 Minuten. Günstige Alternativen sind die Fahrt mit dem halbstündlich fahrenden Zug vom Flughafen in die Innenstadt, oder mit einem Shuttlebus. Die "Aerobusse" fahren von allen Terminals aus in einem fünfzehnminütigen Takt ab. 

Alternativ zum Flughafen El Prat in Barcelona kann auch der 95 Kilometer nordöstlich gelegene Flughafen Girona Costa Brava genutzt werden. Vom Flughafen Girona Costa Brava aus kann entweder eine Busverbindung nach Barcelona genutzt werden, oder die Zugverbindung. Wer mit dem Zug nach Barcelona reist, wird zunächst vom Flughafen Girona aus in die Innenstadt fahren, und von dort einen der Schnellzüge in die Innenstadt Barcelonas wählen. Wer hingegen das Bussystem nutzt, kann den Direkt-Transfer wählen, bei dem Barcelona ohne Umweg angefahren wird. Eine andere Möglichkeit besteht in der Nutzung eines Linienbusses mit Zwischenstopps an den wichtigsten Küstenorten.

Wer den zweistündigen Flug nutzen möchte, um sich ein wenig auf Barcelona einzustimmen, kann sich zum Beispiel über das Leben und Werk des Künstlers Gaudí informieren, von dem zahlreiche architektonische Meisterwerke bewundert werden können. Besonders berühmt ist die noch immer unvollendete Kirche Sagrada Familia. Übrigens: In Barcelona wird nicht nur Spanisch gesprochen. Auch die Sprache der Region Catalán ist weit verbreitet und offiziell anerkannt. Mit Engisch kann man sich in Barcelona jedoch ebenfalls gut verständigen.

Reiseinformationen

In Barcelona herrscht ein mediterranes Klima, das vom Azorenhoch bestimmt wird. Die Sommer werden warm bis heiß, in den Monaten Juli bis August werden Temperaturen um 28 Grad im Schatten erreicht. Durch die vor Winden geschützte Lage der Stadt wird es im Winter nicht besonders kalt, so dass die Durchschnittstemperaturen in dieser Zeit immer noch rund 13 Grad erreichen können. Eine schöne Reisezeit sind die Frühlings- und Herbstmonate Mai und Juni sowie September und Oktober. Diese Zeit eignet sich besonders, um die unzähligen Sehenswürdigkeiten zu bewundern. 

Einreisebestimmungen, Gesundheits- und Sicherheitshinweise

Detaillierte, aktuelle Informationen hierzu erhalten Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amtes.

Geographische Lage

Die Hauptstadt Kataloniens liegt im Nordosten Spaniens am Mittelmeer zwischen der nördlich gelegenen Costa del Maresme und der südliche gelegenen Costa Dorada.

Landschaft

Barcelona wird umgeben von der Sierra de Collserola und bietet Ihnen nur 10 km vom Stadtzentrum entfernt einen etwa 4 km langen Sandstrand mit Promenade. Der Tibidabo, im Volksmund „Zauberberg“ genannt, überragt die Stadt mit seinen 512m Höhe. Im Südwesten liegt der Berg Monjuïc, von dem aus man einen wunderschönen Ausblick auf den Hafen hat!

Klima und beste Reisezeit

In Barcelona herrschen, bedingt durch gemäßigtes maritimes Klima, fast das ganze Jahr über angenehme Temperaturen. Die beste Reisezeit ist von Mai bis Oktober, jedoch eignen sich auch die etwas kühleren Monate hervorragend für einen Städtetrip nach Barcelona. Im Hochsommer kann es bei Temperaturen von bis zu 40°C sehr warm werden. Die Lage am Meer sorgt jedoch für eine frische Brise.

Land und Leute

Die zweitgrößte Stadt Spaniens ist bei Städtereisenden vor allem aufgrund ihrer Vielzahl an architektonischen Besonderheiten beliebt. Besonders Antoni Gaudí hat die Stadt durch seinen einzigartigen Stil geprägt. Die Katalanen legen viel Wert auf ihre regionale Identität: Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie mit klassischem Spanisch teilweise an Ihre Grenzen stoßen – Katalanisch wird von den Einheimischen bevorzugt.

Essen und Trinken

Die spanische Küche ist sehr durch den mediterranen Einfluss geprägt. Neben Fischgerichten sollten Sie es aber keinesfalls versäumen, einige Spezialitäten, wie z.B. Churros (in Fett ausgebackene Gebäckstangen, die in heiße Schokolade getaucht und zum Frühstück oder Kaffee genossen werden) oder die typisch katalanische Nachspeise „Crema Catalana“ zu probieren. 

Um die Vielfältigkeit der spanischen Küche zu erfahren, empfiehlt es sich, Tapas zu bestellen. Dies sind kleine Portionen diverser Gerichte, die in ihren Variationen keine Grenzen kennen. Sollten Sie auf der Speisekarte das Wort „Bikini“ lesen, wissen Sie spätestens jetzt, dass es sich hierbei um ein Sandwich und nicht um Bademode handelt! Andere Häppchen heißen beispielsweise: „Pa amb tomate“ oder Pintxos, kleine Spieße mit allerlei Belag.

 

Sitten und Gebräuche

Rauchen

In öffentlichen Einrichtungen, Verkehrsmitteln, Telefonzellen und Räumen, in denen sich Geldautomaten befinden gilt seit dem 01.01.2006 Rauchverbot. Außerdem darf in allen gastronomischen Einrichtungen und Lokalen nicht geraucht werden, wobei Gasträume ab einer Fläche von 100m² mit einer streng abgetrennten Raucherzone ausgestattet werden dürfen.

Trinkgeld

Normalerweise ist in den Hotel- und Restaurantrechnungen bereits ein Bedienungsgeld enthalten. Trotzdem ist es üblich, dem Zimmerpersonal ein kleines Trinkgeld zu hinterlassen. Gepäckträger erhalten eine geringe Summe pro Gepäckstück, in Taxis rundet man den Fahrpreis einfach auf. Möchten Sie Trinkgeld geben, so sind in der Gastronomie zwischen 10 und 15 % üblich. Sie bezahlen jedoch zuerst den Rechnungsbetrag und lassen dem Kellner dann ein Trinkgeld zurück nachdem er das Wechselgeld gebracht hat. Kleinstbeträge wie 2- oder 5-Cent-Stücke liegen zu lassen, gilt jedoch als äußerst unhöflich!

Sehenswürdigkeiten

Sagrada Familia

Das unvollendete Meisterwerk Gaudís bildet das Wahrzeichen. Um dieses beeindruckende Monument aus der Höhe zu erleben, können Sie die Kathedrale mit Hilfe eines Aufzuges bezwingen.

La Rambla / Las Ramblas

Eigentlich aus fünf einzelnen Straßenabschnitten bestehend werden die Ramblas meistens als eine einzige Straße gesehen. Die Flaniermeile befindet sich im Zentrum der Stadt und führt vom Plaça de Catalunya direkt zum Hafen. Bei einem gemütlichen Spaziergang werden Sie auf Blumenhändler, Straßenkünstler und Drehorgelspieler treffen. Zwar messen die Ramblas nicht mehr als 1 km, bilden aber aufgrund der zentralen Lage und des besonderen Flairs das Herzstück der Stadt. Die quirlige Boqueria, einer der schönsten und buntesten Lebensmittelmärkte der Welt, sollten Sie auf keinen Fall auslassen! Hier gibt es alles, was das Herz eines Gourmets höher schlagen lässt! Angefangen bei bunt gestapelten Obst- und Gemüsepyramiden über frischen Fisch und Meeresfrüchte bis hin zu Gewürzmischungen aus aller Welt!

Picasso Museum

Untergebracht in einem ehemaligen Stadtpalast aus dem 15. Jh. befindet sich in diesem Museum die wichtigste permanente Sammlung früher Werke des Künstlers. Außerdem gibt es immer wechselnde Ausstellungen, die ebenfalls im Bezug zu Picassos Werken und dessen Leben stehen.

Parc Güell

Ursprünglich als Gartenstadt konzipiert, kreierte Gaudí nördlich des Stadtzentrums auf einem Hügel eine Gartenanlage, die ihresgleichen sucht. Zahlreiche Mosaike, Säulen und organische Gebäude prägen das Gelände, von dem aus Sie eine gute Aussicht auf die Stadt haben. Am Eingang der phantasievollen Grünanlage bewacht der kunterbunte Drache Python den Park. Sollten Sie sich für das Leben und das Werk des Künstlers Gaudí interessieren, gibt Ihnen das Museum im Park Auskunft darüber!

Barri Gòtic

Das Gotische Viertel bildet den historischen Stadtkern Barcelonas. Wie der Name bereits ahnen lässt, finden sich in diesem Stadtteil zahlreiche gotische Bauwerke, wie z.B. die Kathedrale Santa Eulàlia. In der Nähe lohnt der Palau Real am Plaça del Rei (Platz des Königs) mit dem „Museu d’Història de la Ciutat“ einen Besuch.

Kolumbus-Denkmal

Am südlichen Ende der Ramblas thront das Denkmal des Seefahrers auf einer knapp 60m hohen Säule. Im Inneren befördert Sie ein Aufzug zu einer Aussichtsplattform, von der Sie einen fantastischen Ausblick auf die Stadt und den Hafen haben.

Palau Nacional

Der Nationalpalast selbst und das in ihm untergebrachte „Museu Nacional d’Art de Catalunya“ lohnen in jedem Fall einen Besuch.

Montjuïc

Auf dem Hausberg der Stadt wurden sowohl die Weltausstellung 1929 sowie die Olympischen Sommerspiele 1992 ausgetragen. Demzufolge befinden sich auf dem Hügel, der vom Stadtzentrum aus bequem mit einer Seilbahn zu erreichen ist, sowohl das Olympiagelände mit Stadion als auch ein Museum Joan Mirós sowie mehrere Parks. Am Fuße des Montjuïc bietet sich Ihnen eine weitere Sehenswürdigkeit – das „Poble Espanyol“. Dieses Dorf stellt die schönsten und bedeutendsten Bauwerke ganz Spaniens in Miniatur dar.

Stierkampfarena

Von April bis September läuft in Barcelona die Saison der Stierkämpfe. Die Karten hierfür können Sie direkt an der Arena, die sich am Plaça Monumental befindet, kaufen.

Casa Mila

Casa Mila, die auch La Pedrera (Steinbruch) genannt wird, steht am Passeig de Gràcia. Die Architektur dieses außergewöhnlichen Gebäudes zieht die Blicke der Passanten auf sich wie ein Magnet. Gaudí hat sich hier vom Meer inspirieren lassen So sind die Balkongeländer beispielsweise wie Algen geformt. Das Haus hat keinen einzigen 90°-Winkel und die Dachterrasse bietet eine traumhafte Aussicht über die ganze Stadt. Hier oben finden Sie Kamine, Hochöfen und wunderschöne Bögen vor. Ein wirklich eindrucksvolles Bauwerk! Lassen Sie sich dieses Highlight Gaudís nicht entgehen!

Hafengelände

Der Hafen Barcelonas ist eine Sehenswürdigkeit für sich. Bestaunen Sie die großen Kreuzfahrtschiffe namhafter Reedereien, die hier anlegen, um Ihren Gästen diese wunderbare Stadt zu zeigen. Alternativ gibt es an der Hafenpromenade genügend Möglichkeiten für Sie, sich Ihre Zeit zu vertreiben. Flanieren Sie am alten Hafen „Port Vell“ entlang und machen Sie sich ein Bild von dem großen Freizeitkomplex Maremagnum mit Kino, Shopping-Center, Aquarium mit über 8.000 Tieren, Pflanzen, Restaurants und Cafés.

Ausflüge

Tibidabo

Im Nordwesten der Stadt befindet sich der Berg Tibidabo. Hier können Sie bei klarem Wetter die fantastische Aussicht auf die Stadt genießen oder ihre Seele im ältesten Vergnügungspark Spaniens baumeln lassen. Der im Jahre 1908 eröffnete Park wurde zwar in den 80er Jahren generalüberholt, Sie werden aber noch auf einige Fahrgeschäfte aus den 20er Jahren stoßen, die eine besondere Attraktion mit nahezu nostalgischem Wert darstellen!

Montserrat

Etwa 60 km nordwestlich von Barcelona lockt das auf einem Berg gelegene Kloster schon seit Jahrzehnten Pilger und Touristen an. Es gilt als Schauplatz zahlreicher religiöser Wunder. Hier befindet sich auch die berühmte „Schwarze Madonna“. An das Kloster schließt ein Museum an, das Kunstwerke bedeutender Maler wie El Greco und Picasso beherbergt.

Figueres (Teatre-Museo Dalí)

Im Nordosten Barcelonas, etwa 145 km von der Stadt entfernt, befindet sich im Ort Figueres ein Museum des exzentrischen Künstlers Salvador Dalí. Untergebracht ist es im „Torre Galatea“, einem Gebäude, dessen Dach mit überdimensionalen Eier-Figuren verziert ist.

Abendprogramm

Barcelona mangelt es nicht an einem regen Nachtleben. Vor allem im Barri Gòtic und rund um die Ramblas befinden sich zahlreiche Kneipen, Bars und Diskotheken aller Art. Im Sommer ist Port Olimpic besonders beliebt, da die meisten Restaurants dann ihre Terrassen geöffnet haben. Ihr Glück können Sie im „Gran Casino de Barcelona“ herausfordern.

Facts Good to know...

  • Einwohner ~ 66.700
  • Zeitzone Europe/Madrid (UTC + 2)
  • Währungskurs 1 USD = 0.85 EUR

Wetter Prognose für 22. October 2017 - 27. October 2017

  • Sonne 34 Tage
  • Niederschlag 0.3625 mm
  • Temperatur 14.69 °C