Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Erwachsene

Ab dem 12. Geburtstag wird ein Kind als Erwachsener gerechnet und muss voll zahlen.
Bitte beachten Sie, dass eine Buchung für unbegleitete Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren leider nicht möglich ist.

Kinder

Ab dem 2. Geburtstag wird für Kinder der Kindertarif berechnet. Dieser beträgt zwischen 67 % und 75 % des Erwachsenentarifs plus anwendbarer Steuern und Gebühren.
Damit hat das Kind Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Der Kindertarif gilt in der Regel bis einschließlich elf Jahren. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Kleinkinder

Bis zum Alter von 23 Monaten wird ein Kleinkind in der Tarifsprache der meisten Fluggesellschaften als "Baby" oder "Infant" bezeichnet.
Babys haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Während Start und Landung werden Babys in der Regel mit einem eigenen Gurt auf dem Schoß der Mutter oder des Vaters gesichert.
Sie fliegen meistens kostenlos oder zahlen etwa 10 % des reinen Flugpreises plus der anwendbaren Steuern und Gebühren. Bitte beachten Sie, dass das Alter des Kindes bei der Rückreise entscheidend ist. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Preisprognosen für Flüge nach Las Palmas Preise gelten pro Person i

Die Flugpreis Prognose basiert auf den Buchungen der letzten 72h. Zur Überprüfung, ob die Preise noch verfügbar sind, wählen Sie ihr gewünschtes Hin-und Rückflugdatum aus der Kalenderübersicht.
Aufgrund von begrenzter Verfügbarkeit und tagesaktuellen Schwankungen kann es zu Preisänderungen kommen

Las Palmas Spanien

Reiseinformationen

Der Aeropuerto de Gran Canaria (LPA) liegt zentral an der Ostküsteund wird täglich von Charterfluggesellschaften, wie z.B. LTU und Condor bedient. Auch Billigflieger, wie TUIfly, fliegen ab diversen deutschen Flughäfen auf die Kanareninsel. fly.de zeigt immer den günstigsten Flug an, auch wenn dieser eine Kombination von Oneway-Tarifen verschiedener Airlines ist. Zur Flugsuche mit „Best-Mixx“ gehts hier. Die Flugzeit beträgt durchschnittlich 4,5 h. Der Transfer zu den Hotels im Süden dauert ca. 30 min, zu denjenigen im Westen ca. 45 min.

Einreisebestimmungen, Gesundheits- und Sicherheitshinweise

Detaillierte, aktuelle Informationen hierzu erhalten Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amtes.

Geographie

Lage:

Gran Canaria liegt im Atlantischen Ozean zwischen Teneriffa (Westen) und Fuerteventura (Osten), ca. 200 km westlich vor der südmarokkanischen Küste. Vom spanischen Festland ist die Kanareninsel ca. 1.000 km entfernt. Geographisch gesehen gehören die Kanaren also zu Nordafrika, politisch jedoch zu Spanien. Gran Canaria hat einen Durchmesser von 45 km und misst eine Fläche von ca. 1.560 km². Die gesamte Küstenlänge beträgt 236 km. Im Zentrum der Insel erhebt sich der Vulkan „Pico de las Nieves“ (1.949 m) unweit vom Wahrzeichen der Insel, dem „Roque Nublo“.

Landschaft:

Gran Canaria wird aufgrund seiner geographischen und klimatischen Vielfalt als Miniaturkontinent bezeichnet. Sie werden staunen, aber die Kanareninsel bietet tatsächlich 14 Mikroklimazonen. So ist für jeden Gast etwas geboten. Ob Strandurlauber, Wasser- oder Radsportler, Naturliebhaber oder Kulturinteressierte – Gran Canaria zeigt sich in jeder Hinsicht facettenreich. Im Süden der Insel liegt das touristische Zentrum mit den Orten Bahía Feliz, San Agustín, Playa del Inglés, Maspalomas, Campo International und Meloneras. Im Westen befinden sich die Badeorte Costa Taurito, Arguineguín und Puerto de Mogán. Hier finden Sie lange, feine Sandstrände, sowohl helle als auch dunkle, an denen Sie Ihren Urlaub je nach Belieben auskosten können. Treiben Sie gerne Wassersport (gegen Gebühr.) oder liegen Sie lieber am Strand und lassen sich von der Sonne wärmen? Machen Sie doch einen kleinen „Ausflug“ in die Dünen „Dunas de Maspalomas“, die sich zwischen Maspalomas und Playa del Inglés erstrecken und genießen Sie das einzigartige Naturwunder und die himmlische Ruhe. Die Westküste ist sehr hügelig und serpentinenreich weshalb die Infrastruktur dort nicht sonderlich gut ausgebaut ist. Trotzdem könnte dieser Küstenabschnitt mit Puerto de Mogán, einem verträumten Fischerörtchen und einigen schönen Stränden durchaus interessant für Sie sein. Im Gegensatz zum Süden, wo es jährlich nur ca. fünf Tage regnet, was die etwas karge, wüstenhafte Landschaft mit Kakteen und Palmen erklärt, regnet es im Norden umso mehr. Daher ist es in diesem Teil der Insel auch viel grüner und die Flora artenreicher. Jedoch ist der Norden weniger touristisch erschlossen, dafür bietet er aber schöne Ausflugsmöglichkeiten. Im Osten führt die einzige Autobahn der Insel entlang, die Las Palmas, den Flughafen und die Urlaubsorte im Süden miteinander verbindet. Im Inneren der Insel liegt der „Pico de las Nieves“, der mit 1.949 m den höchsten Punkt Gran Canarias bildet. Von hieraus führen auch viele Trockentäler, die sogenannten „barrancos“, bis an die Küste. Neben zahlreichen Schluchten, wie dem „Gran Canyon“, sehen Sie im Inselinneren auch viele Täler, z.B. das „Tal der 1.000 Palmen“ oder den ein oder anderen Stausee, von denen es hier über 60 gibt.

Klima und beste Reisezeit

Gran Canaria ist aufgrund seiner konstant angenehmen Temperaturen ein Ganzjahresreiseziel. Der kalte Golfstrom sorgt dafür, dass die Temperaturen sich das ganze Jahr über zwischen 18 und 26°C bewegen. Deshalb werden die Kanaren auch „Inseln des ewigen Frühlings“ genannt. Für das mediterran-subtropische Klima sorgen neben dem Golfstrom auch die Passatwinde, die die heißen Temperaturen der nahe gelegenen Sahara fernhalten.

Land und Leute

Gran Canaria ist als drittgrößte Kanareninsel ein vielfältiges Reiseziel. Lernen Sie die Mentalität der Einheimischen „Canarios“ kennen! Sie werden schnell feststellen, dass Gran Canaria nicht gleich Spanien ist, obwohl die Insel dazugehört. Die Einheimischen sind stolz darauf, unabhängig vom Mutterland zu sein und ihre eigene Kultur, Spezialitäten und Lebensweise zu präsentieren und zu leben.

Essen und Trinken

Die Canarios mögen es gerne deftig. Neben einfachen Vorspeisen wie „Almogrote“, einem Püree aus Ziegenkäse, scharfer Paprika, Tomaten, Olivenöl und Knoblauch, finden Sie Beilagen wie die beliebten „Papas arrugadas“ auf der Speisekarte. Dies sind kleine Schrumpelkartoffeln mit Salzkruste, die zusammen mit „Mojo rojo“ (scharfe Soße) oder „Mojo verde“ (milde Soße) gegessen werden. Wie in allen Küstenregionen gibt es natürlich auch hier Fischspezialitäten und Meeresfrüchte. Im Landesinneren werden Sie eher Fleischgerichte, wie Kaninchen oder Zicklein, vorfinden. Bestimmt ist auch etwas für Sie dabei!

Sitten und Gebräuche

Treten Sie den Einheimischen stets freundlich und offen gegenüber. Wenn Sie dazu noch ein paar spanische Wörter kennen und in ein kurzes Gespräch einfließen lassen, werden Sie auf positive Reaktionen stoßen.

Sehenswürdigkeiten

Puerto de Mogán ist ein malerischer Fischerort mit mondänem Yachthafen und guten Fischspezialitäten. Mit dem Auto bzw. einem Linienbus benötigen Sie von der Südküste zwischen 20 und 30 min nach „Klein-Venedig“. Alternativ bringen Sie von zentralen Sammelpunkten sämtlicher Urlaubsorte aus, dreimal täglich gelbe Shuttlebusse direkt in das pittoreske Örtchen. Dieser Service ist mit einem Highlight verbunden. Es erwartet Sie ein U-Boot „Submarino“, das Sie auf den Grund des Atlantiks bringt.

Lassen Sie sich von der bunten Unterwasserwelt verzaubern! Die „Dunas de Maspalomas“, die sich knapp 4 km zwischen Playa del Inglés und Maspalomas erstrecken, dehnen sich auf einer Fläche von ca. 25 km² bis ins Inselinnere aus. Lassen Sie sich dieses einzigartige Naturerlebnis nicht entgehen und erklimmen Sie, die bis zu 10 m hohen Dünenkämme. Palmitos Park ist ein Palmen- und Tierpark, der leider durch die Brände im August 2007 so sehr verbrannt ist, dass er sich momentan im Wiederaufbau befindet. Da dieser oft mit Gran Canaria in Verbindung gebracht wird, steht er in der Liste unserer TOP 10. Aqualand ist ein Wasserfreizeitpark mit vielen Rutschen, der besonders für Familien mit Kindern geeignet ist.

Im Laufe der Jahrtausende entstanden Höhlen auf der Insel, welche die Guanchen oder besser gesagt die Urcanarios, bewohnten. Auch heute gibt es noch Menschen, die solche Höhlen bewohnen. Diese werden aber auch anderweitig genutzt, wie z. B. als Höhlenrestaurant (z.B. „Tagoror“), oder als Höhlenmuseum („Museo Canario“). Hier erfahren Sie mehr über die Entstehung der Insel bzw. des Archipels, die Ureinwohner, Flora und Fauna etc.. Sehr bekannt sind auch die Höhlenwände von Artenara. Begeben Sie sich auf die Spuren der Guanchen! In der Inselmitte sticht der Nebelfels „Roque Nublo“, ein 80 m hoher Monolith, hervor. Von hier oben haben Sie eine herrliche Aussicht über die Berge, weite Landschaften, den Atlantik und mit etwas Glück und Sonnenschein sehen Sie bis nach Teneriffa. Zum mystischen Wahrzeichen der Insel führen auch Wanderwege verschiedener Schwierigkeitsgrade, z.B. von der Aussichtsplattform „La Goleta“ nahe des Bergdorfes Avacata.

Auch Kletterfreunde kommen hier auf Ihre Kosten. Teror ist ein typisch kanarischer Ort im Norden der Insel, mit schöner Architektur und denkmalgeschützter Altstadt. Das Herzstück des religiösen Zentrums bildet die „Basilica de Nuestra Senora del Pino“. Las Palmas, die lebhafte, dichtbesiedelte Hauptstadt bietet neben der Altstadt „Vegueta“ mit der „Catedral de Santa Ana“ auch Sehenswürdigkeiten wie das Kolumbus-Museum. Nach Herzenslust shoppen können Sie auf der Haupteinkaufs-straße im jüngeren Altstadtviertel „Triana“ mit der gleichnamigen Straße. Besichtigen Sie einen der wichtigsten Umschlaghäfen Europas, den „Puerto de la Luz“ mit seiner traditionsreichen Hafenanlage oder legen Sie sich an den Stadtstrand „Playa de las Canteras“ und genießen Sie die kilometerlange Idylle! Die malerischen Orte „San Bartolomé“ und „Fataga“ im Inselinneren sorgen für Abwechslung zu Strand und Großstadtflair. San Bartolomé, die als eine der reichsten Gemeinden Spaniens gilt, fügt sich am Rande des Vulkankraters „Tirajana“ schön in die Landschaft ein und bietet ein herrliches Panorama. Fataga liegt auf einem Felsvorsprung und ist geprägt von weißen Häusern, kleinen Kirchen und verwinkelten Gässchen.

Erleben Sie in den Restaurants und Bars das typisch kanarische Ambiente, z.B. während eines kleinen Zwischenstopps einer Wanderung in die umliegende Bergwelt. In Arucas, im Norden der Insel, kommen Sie unter anderem in den Genuss, den Rum „Arehucas“ zu kosten.

Besichtigen Sie die örtliche Destillerie und erfahren Sie mehr über die Geschichte, die Herstellung und die verschiedenen Geschmacksrichtungen des edlen Tropfens. Hier lagern Fässer mit Signaturen berühmter Persönlichkeiten und nach einer kurzen Einführung und Hausführung dürfen Sie die ein oder andere Kostprobe nehmen! Diese Rumfabrik ist die größte der Kanaren und versorgt das gesamte Archipel sowie das spanische Festland mit dem typischen braunen und weißen Rum. Auch Liköre werden hier produziert. So brauchen Sie sich weniger Gedanken über Mitbringsel zu machen.

 

Ausflüge

Bootsausflüge für jeden Kundentypen werden ab/bis Puerto Rico angeboten. Die meisten Fahrten führen an der Westküste entlang. Unter anderem stehen Ihnen folgende Alternativen zur Verfügung: Glasbodenboot, Motorsegler oder Katamaran. Eine Jeepsafari für Jung und Alt kommt nie aus der Mode und macht riesigen Spaß, bei dem Sie auch noch viel von der Insel kennen lernen. Meistens führen diese Fahrten von zentralen Sammelpunkten aus ins Landesinnere, vorbei an Tälern, Schluchten, Stauseen und verschiedenen Orten. Wahlweise können Sie das Ganze mit einem kleinen Kamelausritt verbinden. Kamelreiten in den Dünen von Maspalomas ist für diejenigen interessant, die sich die sandigen Berge mal aus einer anderen Perspektive ansehen und für einen Ausflug nicht zu viel Zeit investieren möchten.

Wem Gran Canaria zu klein ist und wer sich auch einmal die größte Kanareninsel ansehen möchte, der fährt nach Teneriffa. Ab Agaete, im Norden der Insel, legt mehrmals täglich ein Riesenkatamaran ab. In ca. einer Stunde bringt Sie die Fähre sicher nach Puerto de la Cruz. Hier stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen, den Tag zu verbringen.

Es ist empfehlenswert, bei Ihrem Veranstalter auf Gran Canaria einen geführten Ausflug zu reservieren. Meistens werden Ausflüge nach Teneriffa angeboten, die mit dem „Loro Parque“, der Sensation der Insel mit Tiervorführungen, u.a. Orca-Show, und/oder mit dem Pico del Teide, dem höchsten Berg Spaniens, verknüpft sind. Um einen Gesamteindruck zu erhalten, was das Eiland an Natur und verschiedenen Landschaftsabschnitten vorzuweisen hat, bietet sich eine Inselrundfahrt ins Innere mit dem „Pico de las Nieves“ und diversen Bergdörfern, Schluchten und Tälern an. Je nach Veranstalter variiert das Programm von Bananenplantagen und Rumfabrik- Besichtigungen über einen Bummel in Las Palmas oder einer Fahrt auf den Gipfel des Pico de las Nieves.

Abendprogramm

Shows

Wenn Sie außerhalb Ihres Hotels eine schöne Abendgestaltung erleben möchten bietet sich das Garbo´s an. In dem Restaurant der etwas anderen Art werden Sie nicht nur kulinarisch verwöhnt, sondern nebenbei auch mit Vorführungen aus Musicals, Märchen und Filmen unterhalten. Gleichzeitig sind die ca. zwölf Darsteller Ihre Kellner, von denen je einer einem Tisch zugeteilt ist.

Die Gäste eines jeden Tisches unterstützen ihren Kellner jeweils mit tosendem Applaus, wenn dieser gerade auf der Bühne steht. Für die Westernhelden unter Ihnen ist Sioux City genau das Richtige! Hierbei handelt es sich um eine Nachbildung einer Westernstadt, in der auch Vorführungen aus dem Wilden Westen stattfinden.

Facts Good to know...

  • Einwohner ~ 365.000
  • Zeitzone Atlantic/Canary (UTC + 1)
  • Währungskurs 1 USD = 0.92 EUR

Wetter Prognose für 30. March 2017 - 03. April 2017

  • Sonne 39 Tage
  • Niederschlag Keine Angaben
  • Temperatur 18.06 °C