Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Erwachsene

Ab dem 12. Geburtstag wird ein Kind als Erwachsener gerechnet und muss voll zahlen.
Bitte beachten Sie, dass eine Buchung für unbegleitete Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren leider nicht möglich ist.

Kinder

Ab dem 2. Geburtstag wird für Kinder der Kindertarif berechnet. Dieser beträgt zwischen 67 % und 75 % des Erwachsenentarifs plus anwendbarer Steuern und Gebühren.
Damit hat das Kind Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Der Kindertarif gilt in der Regel bis einschließlich elf Jahren. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Kleinkinder

Bis zum Alter von 23 Monaten wird ein Kleinkind in der Tarifsprache der meisten Fluggesellschaften als "Baby" oder "Infant" bezeichnet.
Babys haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Während Start und Landung werden Babys in der Regel mit einem eigenen Gurt auf dem Schoß der Mutter oder des Vaters gesichert.
Sie fliegen meistens kostenlos oder zahlen etwa 10 % des reinen Flugpreises plus der anwendbaren Steuern und Gebühren. Bitte beachten Sie, dass das Alter des Kindes bei der Rückreise entscheidend ist. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Höchstens 9 Personen erlaubt.

Bitte beachten Sie, dass Sie maximal für 9 Personen einen Flug buchen können. Die Anzahl von Kindern und Erwachsenen darf daher 9 nicht überschreiten. Die Anzahl der Kleinkinder (< 2 Jahre) darf außerdem die Anzahl der Erwachsenen nicht überschreiten.

Preisprognosen für Flüge nach Mumbai Preise gelten pro Person i

Die Flugpreis Prognose basiert auf den Buchungen der letzten 72h. Zur Überprüfung, ob die Preise noch verfügbar sind, wählen Sie ihr gewünschtes Hin-und Rückflugdatum aus der Kalenderübersicht.
Aufgrund von begrenzter Verfügbarkeit und tagesaktuellen Schwankungen kann es zu Preisänderungen kommen

Mumbai Indien

Reiseinformationen

Mumbai war bis 1996 offiziell unter dem Namen Bombay bekannt. Die Namensgebung verwirrt gelegentlich, da viele öffentliche Einrichtungen, darunter z.B. die technische Universität oder die Börse, den alten Namen beibehalten haben.

Die Metropolregion mit knapp 20 Millionen Einwohnern – so genau weiß das niemand – zählt zu den größten der Welt. Mumbai beeindruckt vor allem durch Gegensätze. Koloniale Einflüsse sind nicht zu übersehen.

Steinhäuser aus vergangenen Jahrhunderten und traditionelle Bauten fügen sich zwischen atemberaubenden Wolkenkratzern und futuristisch anmutenden Komplexen zu einem unverwechselbaren Stadtbild, das bestenfalls noch mit Kuala Lumpur in  Malaysia vergleichbar ist.

Der Hauptbahnhof der Stadt, Chhatrapati Shivaji Terminus, wird seit dem Jahre 2014 von der UNESCO auf der Liste des Weltkulturerbes geführt. Billigflüge bringen uns Städte wie Mumbai näher. Durch einen Flugvergleich kann heute fast jeder einen erschwinglichen Flug nach Mumbai buchen.

Mumbai, kleiner geschichtlicher Abriss

Archäologische Funde weisen darauf hin, dass das Gebiet um das heutige Mumbai bereits im 8. Jahrhundert vor der Zeitwende von den Ariern besiedelt wurde. Es ist jedoch davon auszugehen, dass schon etwa 1000 Jahre zuvor drawidische Fischer sich in der Region zumindest zeitweise niederließen.

Ursprünglich war die Halbinsel, auf der sich heute der größte Teil Mumbais befindet, eine Lagune, von sieben Inseln umgeben. Erst eine intensive und systematische Landgewinnung ermöglichte die Entstehung der gigantischen Metropole. In den folgenden Jahrhunderten lenkten verschiedene Herrschaften die Geschicke der Stadt und ihrer Umgebung. Mal hatten die Buddhisten die Oberhand, mal die Hindus.

Ab dem 8. Jahrhundert wurde die Halbinsel von Juden und Anhängern der Religion des Zarathustra bewohnt, die von islamischen Eroberern aus ihrer Heimat vertrieben wurden.

Als erster Europäer erreichte schließlich im Jahre 1508 der Portugiese Francisco de Almeida eine der südlichen Inseln und nannte sie Bom Bahia, was übersetzt „gute Bucht“ heißt. Der spätere Name der Stadt leitet sich hiervon ab. Ab 1533 begannen die Portugiesen mit der Eroberung der Stadt.

Der zu dieser Zeit herrschende Sultan Bahadur Schah von Gujarat erkannte sogleich, dass er den Eindringlingen nicht viel entgegenzubringen hatte und verbündete sich mit ihnen. Mit der Unterzeichnung des Vertrags von Bassein am 23. Dezember 1534 begann die mehr als 400 Jahre andauernde portugiesische Kolonialzeit, die erst mit der Unabhängigkeit Indiens am 14. August 1947 endete.

 

Auswahl an Sehenswürdigkeiten in Mumbai

Die Sehenswürdigkeiten Mumbais an einem Tag zu erleben, ist schlichtweg nicht möglich. Selbst die wichtigsten hier zu beschreiben, würde den Rahmen sprengen, sodass an dieser Stelle nur einige sehr besondere Highlights berücksichtigt werden können. Nachts von allen Seiten beleuchtet, erstrahlt der Chhatrapati Shivaji Terminus in vollem Glanz.

Der bis 1996 als Victoria Terminus bekannte Bahnhof wurde in den Jahren 1878 bis 1888 von dem britischen Architekten Frederick William Stevens im Stil der viktorianischen Neogotik errichtet. Seit den 1920ern wird von diesem Bahnhof auch der Nahverkehr abgefertigt.

Das Taj Mahal Palace & Tower ist das luxuriöseste Hotel der Stadt und gleicht in seiner Gesamtheit einem Märchen aus 1001 Nacht. Die historischen Höhlen der Insel Elephanta liegen etwa 10 Kilometer außerhalb der Stadt. Sie werden seit dem Jahre 1987 von der UNESCO auf der Liste des Weltkulturerbes geführt. Die im Jahre 1718 eingeweihte St. Thomas’ Cathedral ist das älteste von den Briten errichtete Bauwerk.

Eindrucksvoll verbindet sie klassizistische und gotische Stilelemente. Das Gateway of India ist wohl das berühmteste Bauwerk Mumbais und gilt als das Wahrzeichen der Stadt. Es wurde 1924 zu Ehren König Georges V. vom britischen Architekten George Wittet erbaut. Weitere beachtliche Sehenswürdigkeiten sind z.B. der Shree Siddhivinayak Tempel, die Museumsanlage Chhatrapati Shivaji Maharaj Vastu Sangrahalaya oder die rund 40 Kilometer nordöstlich des Stadtzentrums gelegenen Kanheri-Höhlen.

Facts Good to know...

  • Einwohner ~ 11.900.000
  • Zeitzone Asia/Kolkata (UTC + 5.5)
  • Währungskurs 1 EUR = 76.21 INR

Wetter Prognose für 24. November 2017 - 29. November 2017

  • Sonne 40 Tage
  • Niederschlag Keine Angaben
  • Temperatur 27.24 °C