Unsere Internetseite verwendet Cookies und weitere anonyme Webanalysetechniken. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. [Ok] [Mehr erfahren]

Erwachsene

Ab dem 12. Geburtstag wird ein Kind als Erwachsener gerechnet und muss voll zahlen.
Bitte beachten Sie, dass eine Buchung für unbegleitete Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren leider nicht möglich ist.

Kinder

Ab dem 2. Geburtstag wird für Kinder der Kindertarif berechnet. Dieser beträgt zwischen 67 % und 75 % des Erwachsenentarifs plus anwendbarer Steuern und Gebühren.
Damit hat das Kind Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Der Kindertarif gilt in der Regel bis einschließlich elf Jahren. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Kleinkinder

Bis zum Alter von 23 Monaten wird ein Kleinkind in der Tarifsprache der meisten Fluggesellschaften als "Baby" oder "Infant" bezeichnet.
Babys haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Während Start und Landung werden Babys in der Regel mit einem eigenen Gurt auf dem Schoß der Mutter oder des Vaters gesichert.
Sie fliegen meistens kostenlos oder zahlen etwa 10 % des reinen Flugpreises plus der anwendbaren Steuern und Gebühren. Bitte beachten Sie, dass das Alter des Kindes bei der Rückreise entscheidend ist. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Höchstens 9 Personen erlaubt.

Bitte beachten Sie, dass Sie maximal für 9 Personen einen Flug buchen können. Die Anzahl von Kindern und Erwachsenen darf daher 9 nicht überschreiten. Die Anzahl der Kleinkinder (< 2 Jahre) darf außerdem die Anzahl der Erwachsenen nicht überschreiten.

Paris Frankreich

Fluginformationen

Fluginformationen Paris: bestens informiert nach Frankreich fliegen

Wenn Sie nach Paris fliegen möchten, sind Sie bei Weitem nicht auf den Flughafen Paris-Charles-de-Gaulle festgelegt. Er ist aber der größte Airport Frankreichs und mit mehr als 65 Millionen Passagieren jährlich auch der Flughafen mit den meisten Fluggästen. Dieser unter dem IATA-Code CDG bekannte Airport liegt mit zirka 26 Kilometern Entfernung nicht allzu weit von der französischen Hauptstadt. Mit einem Regionalzug sind Sie schon in 30 Minuten am Gare du Nord. Busse und Taxis bringen Sie ebenso nach Paris. Möchten Sie selbst fahren, nutzen Sie die A1. Über 75.000 Mitarbeiter und drei Terminals sorgen dafür, dass die mehr als eine halbe Million Flugbewegungen jährlich reibungslos vonstattengehen.

Von Deutschland zum Flughafen Paris-Charles-de-Gaulle

Die weniger als 500 Kilometer Entfernung zwischen Deutschland und Paris klassifizieren einen Flug beispielsweise von Frankfurt am Main nach Paris als Kurzstreckenflug. Air France , Lufthansa und Swiss sind nur einige der Airlines, mit denen Sie schnell Paris erreichen. Air France und die Lufthansa bieten dabei sogar Direktflüge an. Eurowings fliegt Sie von Berlin aus nonstop nach Paris zum Flughafen Paris-Charles-de-Gaulle. München, Düsseldorf, Hamburg und sogar kleinere Airports wie Nürnberg ermöglichen Ihnen Direktflüge nach Paris. Nichtsdestoweniger existieren aber auch Verbindungen mit einem Stopp. Bei solch einem großen Angebot führen Sie am besten einen Flugvergleich durch, dank dem Sie die attraktivsten Billigflüge nach Paris bequem und schnell finden!

Hinflug und Rückflug Paris

Wer einen Direktflug nach Paris bucht, der ist schnell und entspannt in der französischen Hauptstadt. Mit Air France dauert der Hinflug etwa eine Stunde und 25 Minuten, der Rückflug pendelt sich ungefähr bei derselben Reisedauer ein. Dies gilt für Flüge von Frankfurt am Main ebenso wie für Starts in Nürnberg. Entscheiden Sie sich für eine Reise nach Paris mit Zwischenhalt, dann verlängert sich die Flugreise selbstverständlich. So ist es möglich, von Nürnberg über Frankfurt nach Paris zu fliegen. Insgesamt dauert dies dann sechs Stunden. Es geht aber auch kürzer: In weniger als vier Stunden sind Sie mit SWISS in Paris, wenn Sie in Frankfurt starten und in Zürich zwischenlanden. Oft halten die Airlines in ihrer Heimatbasis. Erfreulicherweise starten zahlreiche Flüge in Deutschland nach Paris – und zwar mehrmals täglich!

Alternative Flughäfen in und um Paris herum

Der zweitgrößte Airport der französischen Hauptstadt ist der Flughafen Paris-Orly. Er trägt den IATA-Code ORY und liegt lediglich neun Kilometer im Süden Paris'. Mit zwei Terminals und mehr als 30 Millionen Passagieren jährlich ist er für Sie interessant, auch wenn beispielsweise von Frankfurt am Main keine Direktflüge starten. Easyjet allerdings fliegt nonstop von Berlin nach Orly. Der Flughafen Paris-Beauvais-Tillé (IATA-Code BVA) ist der dritte Airport und dient vor allem Billigairlines als Ziel. Er ist aber 84 Kilometer von Paris entfernt. Der vierte Flughafen von Paris ist schließlich der Flughafen Le Bourget. Er befindet sich lediglich sieben Kilometer nordöstlich und wird unter dem IATA-Code LBG seit 1980 ausschließlich für Geschäftsflüge genutzt. Bis 1977 war er sogar ein internationaler Airport.

Reiseinformationen

Lichterstadt oder Stadt der Liebe: Das sind die Spitznamen der französischen Stadt Paris. Aber welche Sehenswürdigkeiten sollte man bei einem Paris-Trip gesehen haben? Wie kommt man am besten in die französische Hauptstadt? Und wie wurde die Metropole zu dem, was sie heute ist? Das alles und mehr erfahren Sie jetzt.

Geschichte einer Metropole

Heute ist Paris eine pulsierende Millionenstadt. Aber das war natürlich nicht immer so. Die Geschichte der französischen Hauptstadt reicht bis ins dritte Jahrhundert vor Christus zurück. Damals war dort, wo heute über 2,2 Millionen Menschen leben, die überschaubare keltische Siedlung Lutetia. Seinen Namen verdankt Paris übrigens dem Stamm, der seinerzeit in der Keltensiedlung zu Hause war: den Parisii. Bis zum Beginn des sechsten nachchristlichen Jahrhunderts wuchs Paris immer mehr. 508 wurde die heutige französische Hauptstadt schließlich zur Residenzstadt der fränkischen Könige. Das blieb sie, bis Karl der Große Ende des achten Jahrhunderts Aachen zur Hauptstadt erhob. In den Mittelpunkt der Weltöffentlichkeit rückte Paris dann wieder im Jahr 1789. Am 14. Juli wurde durch Revolutionäre das Stadtgefängnis - die Bastille - gestürmt und die Französische Revolution begann. Ziel war es, sich vom so genannten Absolutismus zu befreien. Heute zählt Paris zu den fünf größten Städten der Europäischen Union.

Was muss man in Paris gesehen haben?

Der erste Eindruck zählt

Natürlich gibt es in einer so großen und geschichtsträchtigen Stadt wie Paris eine ganze Menge zu sehen. Einen ersten - atemberaubenden - Überblick über die Stadt der Liebe bekommt man von der Sehenswürdigkeit schlechthin: dem Eiffelturm. Der Stahlriese wurde zur Weltausstellung 1889 erbaut und von der höchsten Plattform auf etwa 276 Metern hat man eine einmalige Aussicht über die Stadt.

Das religiöse Paris

Durch die Jahrhunderte hinweg, wurden in Paris immer wieder Gotteshäuser gebaut, die heute zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören. Die berühmtesten unter ihnen sind die Basilika Sacré-Coeur und die Kathedrale Notre Dame de Paris. Sacré-Coeur liegt auf dem Montmartre und wurde im so genannten Zuckerbäckerstil errichtet. Notre Dame ist sogar ein Schauplatz und Namensstifter eines Musicals - "Der Glöckner von Notre Dame". Weitere Gotteshäuser mit dem Namen "Notre Dame" gibt es übrigens beispielsweise in Lyon oder Marseille.

Auf ins Museum

In der französischen Hauptstadt laden außerdem zahlreiche Museen zum Staunen und Flanieren ein. Das berühmteste unter ihnen ist zweifelsohne der Louvre. Weitere sehenswerte Museen in Paris sind das Musée de l’Histoire de France, das Musée de Montmartre und noch viele weitere.

Wie kommt man nach Paris?

Natürlich können Sie mit dem eigenen Auto in die Stadt der Liebe reisen. Das ist aber gar nicht nötig. Von großen deutschen Bahnhöfen, wie Berlin Hbf oder Frankfurt (Main) Hbf fahren täglich mehrere Züge Richtung Paris. Wem die Zugfahrt jedoch zu lange dauert, der kann außerdem nach Paris fliegen. Mehrere deutsche Airlines bieten günstige Flüge zum Flughafen "Charles de Gaulle" an.

Facts Good to know...

  • Einwohner ~ 2.110.000
  • Zeitzone Europe/Paris (UTC + 2)
  • Währungskurs Keine Angaben

Wetter Prognose für 17. July 2018 - 22. July 2018

  • Sonne 25 Tage
  • Niederschlag 27.2375 mm
  • Temperatur 21.24 °C