Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Erwachsene

Ab dem 12. Geburtstag wird ein Kind als Erwachsener gerechnet und muss voll zahlen.
Bitte beachten Sie, dass eine Buchung für unbegleitete Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren leider nicht möglich ist.

Kinder

Ab dem 2. Geburtstag wird für Kinder der Kindertarif berechnet. Dieser beträgt zwischen 67 % und 75 % des Erwachsenentarifs plus anwendbarer Steuern und Gebühren.
Damit hat das Kind Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Der Kindertarif gilt in der Regel bis einschließlich elf Jahren. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Kleinkinder

Bis zum Alter von 23 Monaten wird ein Kleinkind in der Tarifsprache der meisten Fluggesellschaften als "Baby" oder "Infant" bezeichnet.
Babys haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Während Start und Landung werden Babys in der Regel mit einem eigenen Gurt auf dem Schoß der Mutter oder des Vaters gesichert.
Sie fliegen meistens kostenlos oder zahlen etwa 10 % des reinen Flugpreises plus der anwendbaren Steuern und Gebühren. Bitte beachten Sie, dass das Alter des Kindes bei der Rückreise entscheidend ist. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Preisprognosen für Flüge nach Paris Preise gelten pro Person i

Die Flugpreis Prognose basiert auf den Buchungen der letzten 72h. Zur Überprüfung, ob die Preise noch verfügbar sind, wählen Sie ihr gewünschtes Hin-und Rückflugdatum aus der Kalenderübersicht.
Aufgrund von begrenzter Verfügbarkeit und tagesaktuellen Schwankungen kann es zu Preisänderungen kommen

Paris Frankreich

Reiseinformationen

Lichterstadt oder Stadt der Liebe: Das sind die Spitznamen der französischen Stadt Paris. Aber welche Sehenswürdigkeiten sollte man bei einem Paris-Trip gesehen haben? Wie kommt man am besten in die französische Hauptstadt? Und wie wurde die Metropole zu dem, was sie heute ist? Das alles und mehr erfahren Sie jetzt.

Geschichte einer Metropole

Heute ist Paris eine pulsierende Millionenstadt. Aber das war natürlich nicht immer so. Die Geschichte der französischen Hauptstadt reicht bis ins dritte Jahrhundert vor Christus zurück. Damals war dort, wo heute über 2,2 Millionen Menschen leben, die überschaubare keltische Siedlung Lutetia. Seinen Namen verdankt Paris übrigens dem Stamm, der seinerzeit in der Keltensiedlung zu Hause war: den Parisii. Bis zum Beginn des sechsten nachchristlichen Jahrhunderts wuchs Paris immer mehr. 508 wurde die heutige französische Hauptstadt schließlich zur Residenzstadt der fränkischen Könige. Das blieb sie, bis Karl der Große Ende des achten Jahrhunderts Aachen zur Hauptstadt erhob. In den Mittelpunkt der Weltöffentlichkeit rückte Paris dann wieder im Jahr 1789. Am 14. Juli wurde durch Revolutionäre das Stadtgefängnis - die Bastille - gestürmt und die Französische Revolution begann. Ziel war es, sich vom so genannten Absolutismus zu befreien. Heute zählt Paris zu den fünf größten Städten der Europäischen Union.

 

Was muss man in Paris gesehen haben?

Der erste Eindruck zählt

Natürlich gibt es in einer so großen und geschichtsträchtigen Stadt wie Paris eine ganze Menge zu sehen. Einen ersten - atemberaubenden - Überblick über die Stadt der Liebe bekommt man von der Sehenswürdigkeit schlechthin: dem Eiffelturm. Der Stahlriese wurde zur Weltausstellung 1889 erbaut und von der höchsten Plattform auf etwa 276 Metern hat man eine einmalige Aussicht über die Stadt.

 

 

Das religiöse Paris

Durch die Jahrhunderte hinweg, wurden in Paris immer wieder Gotteshäuser gebaut, die heute zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören. Die berühmtesten unter ihnen sind die Basilika Sacré-Coeur und die Kathedrale Notre Dame de Paris. Sacré-Coeur liegt auf dem Montmartre und wurde im so genannten Zuckerbäckerstil errichtet. Notre Dame ist sogar ein Schauplatz und Namensstifter eines Musicals - "Der Glöckner von Notre Dame". Weitere Gotteshäuser mit dem Namen "Notre Dame" gibt es übrigens beispielsweise in Lyon oder Marseille.

Auf ins Museum

In der französischen Hauptstadt laden außerdem zahlreiche Museen zum Staunen und Flanieren ein. Das berühmteste unter ihnen ist zweifelsohne der Louvre. Weitere sehenswerte Museen in Paris sind das Musée de l’Histoire de France, das Musée de Montmartre und noch viele weitere.

 

Wie kommt man nach Paris?

Natürlich können Sie mit dem eigenen Auto in die Stadt der Liebe reisen. Das ist aber gar nicht nötig. Von großen deutschen Bahnhöfen, wie Berlin Hbf oder Frankfurt (Main) Hbf fahren täglich mehrere Züge Richtung Paris. Wem die Zugfahrt jedoch zu lange dauert, der kann außerdem nach Paris fliegen. Mehrere deutsche Airlines bieten günstige Flüge zum Flughafen "Charles de Gaulle" an.

 

 

Facts Good to know...

  • Einwohner ~ 2.110.000
  • Zeitzone Europe/Paris (UTC + 2)
  • Währungskurs 1 USD = 0.92 EUR

Wetter Prognose für 30. March 2017 - 03. April 2017

  • Sonne 27 Tage
  • Niederschlag 5.78 mm
  • Temperatur 11.75 °C