Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Erwachsene

Ab dem 12. Geburtstag wird ein Kind als Erwachsener gerechnet und muss voll zahlen.
Bitte beachten Sie, dass eine Buchung für unbegleitete Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren leider nicht möglich ist.

Kinder

Ab dem 2. Geburtstag wird für Kinder der Kindertarif berechnet. Dieser beträgt zwischen 67 % und 75 % des Erwachsenentarifs plus anwendbarer Steuern und Gebühren.
Damit hat das Kind Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Der Kindertarif gilt in der Regel bis einschließlich elf Jahren. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Kleinkinder

Bis zum Alter von 23 Monaten wird ein Kleinkind in der Tarifsprache der meisten Fluggesellschaften als "Baby" oder "Infant" bezeichnet.
Babys haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Während Start und Landung werden Babys in der Regel mit einem eigenen Gurt auf dem Schoß der Mutter oder des Vaters gesichert.
Sie fliegen meistens kostenlos oder zahlen etwa 10 % des reinen Flugpreises plus der anwendbaren Steuern und Gebühren. Bitte beachten Sie, dass das Alter des Kindes bei der Rückreise entscheidend ist. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Höchstens 9 Personen erlaubt.

Bitte beachten Sie, dass Sie maximal für 9 Personen einen Flug buchen können. Die Anzahl von Kindern und Erwachsenen darf daher 9 nicht überschreiten. Die Anzahl der Kleinkinder (< 2 Jahre) darf außerdem die Anzahl der Erwachsenen nicht überschreiten.

Günstige Flüge finden

Der Flugpreisvergleich hilft Ihnen dabei, einen günstigen Flug für eine bevorstehende Reise zu finden. Ob ein Flug preiswert ist, richtet sich nach dem Gesamtpreis, der sich besonders bei Billigfluggesellschaften vom Grundpreis unterscheidet.

Während klassische Linienfluggesellschaften in der Regel einen festen Preis einschließlich Sonderleistungen wie Freigepäck und Bordverpflegung anbieten, setzt sich der Flugpreis bei Billigfliegern oftmals aus mehreren Komponenten zusammen. Hierzu gehören unter anderem Sonderentgelte für die Gepäckaufgabe und Kosten für die Verwendung des gewählten Zahlungsmittels.

Wenn Sportgerät mit auf die Reise gehen soll, achten Urlauber bei ihrem Flugpreisvergleich auf die dafür geltenden Bedingungen. Einige Gesellschaften nehmen Surfbretter beziehungsweise die Skiausrüstung mit, ohne deren Gewicht auf das Freigepäck anzurechnen. Vom Zeitpunkt her lassen sich die günstigsten Flüge entweder bei extrem früher Buchung oder – sofern noch Kapazitäten frei sind – in letzter Minute sichern.

  

Den idealen Abflughafen wählen

Vor allem während der Sommerferien ist ein günstiger Flug von der Wahl des deutschen Flughafens abhängig. Wenn diese im benachbarten Bundesland bereits beendet sind, reisen Fluggäste von dort aus günstiger als vom Heimatflughafen in den Urlaub. In den meisten Fällen ist es am günstigsten, zeitgleich den Hinflug und den Rückflug zu buchen. Von dieser Grundregel sind jedoch Ausnahmen möglich, die ein Vergleich der Flugpreise anzeigt.

Bei der Wahl des Flughafens ist selbstverständlich auf die möglicherweise höheren Anreisekosten zu einem vom Wohnort entfernten Flughafen zu achten. Autofahrern bieten kleine Verkehrsflughäfen häufig preiswerte Parkplätze an, wenn sie bereit sind, einen gewissen Weg bis zum Check-in-Schalter in Kauf zu nehmen.

Kleinere Regionalflughäfen berechnen den Fluggesellschaften zudem geringere Start- und Landegebühren als die großen und etablierten Verkehrsflughäfen. Aus diesem Grund fliegen Billigflieger diese bevorzugt an. Wenn größere Gesellschaften einen Regionalflughafen nutzen, geben sie den damit verbundenen Preisvorteil teilweise an ihre Passagiere weiter. Das gilt auch für die Wahl des Zielflughafens. Auch am Ziel der Reise entstehen jedoch Mehrkosten, wenn der Flughafen vom Hotel entfernt liegt.

Charterflüge in den Preisvergleich einbeziehen

Außer in der Economy-Class klassischer Linienfluggesellschaften und mit Billigfliegern lässt sich das Urlaubsziel in vielen Fällen preiswert erreichen, wenn sich der Fluggast für einen freien Platz in einer Chartermaschine entscheidet. Restplätze auf Charterflügen lassen sich naturgemäß am häufigsten zu den bei Pauschalreisen beliebtesten Zielen finden.

So sind günstige Flüge nach Mallorca und an die türkische Mittelmeerküste in einer Chartermaschine während der Sommermonate leicht erhältlich. Am günstigsten reisen Nutzer von Charterflügen, wenn sie zeitlich flexibel sind. Die Flexibilität ist auf Fernstrecken besonders wichtig, da nach Hawaii anders als nach Mallorca auch in der Hauptsaison nicht nahezu täglich ein Charterflugzeug abhebt.