Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Erwachsene

Ab dem 12. Geburtstag wird ein Kind als Erwachsener gerechnet und muss voll zahlen.
Bitte beachten Sie, dass eine Buchung für unbegleitete Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren leider nicht möglich ist.

Kinder

Ab dem 2. Geburtstag wird für Kinder der Kindertarif berechnet. Dieser beträgt zwischen 67 % und 75 % des Erwachsenentarifs plus anwendbarer Steuern und Gebühren.
Damit hat das Kind Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Der Kindertarif gilt in der Regel bis einschließlich elf Jahren. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Kleinkinder

Bis zum Alter von 23 Monaten wird ein Kleinkind in der Tarifsprache der meisten Fluggesellschaften als "Baby" oder "Infant" bezeichnet.
Babys haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Während Start und Landung werden Babys in der Regel mit einem eigenen Gurt auf dem Schoß der Mutter oder des Vaters gesichert.
Sie fliegen meistens kostenlos oder zahlen etwa 10 % des reinen Flugpreises plus der anwendbaren Steuern und Gebühren. Bitte beachten Sie, dass das Alter des Kindes bei der Rückreise entscheidend ist. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Hotels auf fly.de

Ein Hotel bietet sich für eine komfortable Übernachtung an. Es unterscheidet sich von einer Ferienwohnung durch den umfangreichen Service und von einem Hostel durch die bessere Ausstattung. Bei der Hotelbuchung sind verschiedene Verpflegungsformen möglich, die meisten Urlauber entscheiden sich für die Übernachtung mit Frühstück oder für die Halbpension.

Zunehmend beliebt wird der All-inclusive-Urlaub im Hotel. Die Hotelbar ist ein beliebter Treffpunkt am Abend und ermöglicht Hotelbesuchern, mit anderen Gästen ins Gespräch zu kommen.

Entscheidungskriterien für die Auswahl des Hotels

Urlauber achten bei der Hotelbuchung häufig auf die Entfernung zum Flughafen. Die entsprechende Strecke müssen sie allerdings lediglich bei der An- und Abreise zurücklegen. Von größerer Bedeutung für den Ferienaufenthalt ist die Entfernung zum Stadtzentrum sowie bei einem Badeurlaub die Nähe zum Strand.

Wenn Urlauber nach der Anreise mit dem Flugzeug auf einen Mietwagen verzichten möchten, sollte ihr Hotel gut an das Netz der öffentlichen Verkehrsmittel angeschlossen sein. Für Familien und Gruppen bietet sich als Alternative zu nebeneinander liegenden Hotelzimmern eine Suite an.

Hierbei handelt es sich um eine Gruppe von Zimmern, die gemeinsam von der Flurtür aus erreichbar sind. Einige Hotels bieten Sparzimmer zu ermäßigten Preisen an. Diese sind preislich attraktiv, allerdings beruht die Preissenkung regelmäßig darauf, dass die entsprechenden Räume mit einem Nachteil verbunden sind. Das kann die geringere Zimmergröße, aber auch die ungünstige Lage innerhalb des Hauses sein.

Zimmer und Schlüssel

Gegenüber dem klassischen Zimmerschlüssel setzt sich die Schlüsselkarte immer mehr durch. V Während Hotelgäste Zimmerschlüssel in Hotels mit durchgehend besetzter Rezeption üblicherweise beim Verlassen des Gebäudes abgeben und bei der Rückkehr abholen, nehmen sie die elektronischen Karten regelmäßig mit.

In kleineren Hotels bleibt die Empfangstheke während der Nachtstunden unbesetzt, sodass die Zimmerschlüssel oder Schlüsselkarten zugleich als Haustürschlüssel dienen. Viele Hotels händigen Paaren zunächst nur eine Karte für das Zimmer aus. Das ist ungünstig, wenn die Urlauber nicht jede Minute zusammen verbringen wollen, zumal die Schlüsselkarte in einigen Anlagen auch zum Aktivieren der Zimmerbeleuchtung benötigt wird.

Es bietet sich somit an, gleich beim Check-in um das Ausstellen einer eigenen Schlüsselkarte für jeden Reisenden zu bitten, was so gut wie immer binnen weniger Minuten geschieht. Bei einem Hotel- und Preisvergleich ist darauf zu achten, dass der Begriff Doppelzimmer mehrdeutig ist. Dahinter kann sich ein Zimmer mit einem breiten Doppelbett oder ein Raum mit zwei getrennten Betten verbergen.

Sofern Reisenden die Art der vorhandenen Schlafplätze nicht egal ist, empfiehlt sich zusätzlich die Beachtung der abgebildeten Fotos. Wenige Hotels verwenden eindeutige Begriffe wie Zweibettzimmer oder Zimmer mit Doppelbett, obwohl diese Urlaubern Informationen für die Hotelbuchung bieten.