Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Erwachsene

Ab dem 12. Geburtstag wird ein Kind als Erwachsener gerechnet und muss voll zahlen.
Bitte beachten Sie, dass eine Buchung für unbegleitete Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren leider nicht möglich ist.

Kinder

Ab dem 2. Geburtstag wird für Kinder der Kindertarif berechnet. Dieser beträgt zwischen 67 % und 75 % des Erwachsenentarifs plus anwendbarer Steuern und Gebühren.
Damit hat das Kind Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Der Kindertarif gilt in der Regel bis einschließlich elf Jahren. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Kleinkinder

Bis zum Alter von 23 Monaten wird ein Kleinkind in der Tarifsprache der meisten Fluggesellschaften als "Baby" oder "Infant" bezeichnet.
Babys haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Während Start und Landung werden Babys in der Regel mit einem eigenen Gurt auf dem Schoß der Mutter oder des Vaters gesichert.
Sie fliegen meistens kostenlos oder zahlen etwa 10 % des reinen Flugpreises plus der anwendbaren Steuern und Gebühren. Bitte beachten Sie, dass das Alter des Kindes bei der Rückreise entscheidend ist. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Höchstens 9 Personen erlaubt.

Bitte beachten Sie, dass Sie maximal für 9 Personen einen Flug buchen können. Die Anzahl von Kindern und Erwachsenen darf daher 9 nicht überschreiten. Die Anzahl der Kleinkinder (< 2 Jahre) darf außerdem die Anzahl der Erwachsenen nicht überschreiten.

Das Landhotel für den Urlaub

Das typische Kennzeichen eines Landhotels ist seine ländliche Lage. Diese bedeutet nicht zwingend, dass sich das Hotel in einer Kleinstadt oder in einer Gemeinde befindet, da es auch in einem weiterhin ländlich geprägten Stadtteil einer Großstadt liegen kann. Nicht zuletzt zeichnet sich Kiel durch gleich mehrere Landhotels in den Ortsteilen Russee und Hassee aus. Auch andere touristisch relevante Städte wie Hamburg oder London bieten die Möglichkeit, in den äußeren Stadtteilen in einem gemütlichen Landhotel zu übernachten.

Worauf Urlauber bei der Wahl des Landhotels achten

Wer den Flug in den Urlaub nicht mit der Nutzung eines Mietwagens verbinden will, achtet beim Preisvergleich neben den Übernachtungspreisen auf die Anbindung der Unterkunft an den öffentlichen Personennahverkehr. Ein am Stadtrand gelegenes Landhotel kann durchaus alle zwanzig Minuten oder häufiger mit dem Bus an das Stadtzentrum und an den Strand angeschlossen sein. Es ist aber auch möglich, dass keine Verbindung besteht oder der Linienbus nur wenige Male am Hotel abfährt.

Bei der Anreise mit dem eigenen Wagen steht am Landhotel üblicherweise ein Parkplatz ohne zusätzliche Berechnung zur Verfügung, während Garagen dort selten zu finden sind. Der Flug in ein Landhotel bietet sich vor allem für Urlauber an, die während ihrer Reise Erholung suchen und bereit sind, für den Weg zum Strand beziehungsweise zu den Sehenswürdigkeiten Fahrzeiten in Kauf zu nehmen. Am erholsamsten ist die Fahrt vom Landgasthaus in die Innenstadt auf dem Leihfahrrad.

Welche Vorteile bietet das Landhotel?

Ein Landhotel bietet Familien im Pauschalurlaub viel Platz, da es über eine große Außenfläche verfügt. Die Kinder können auf dem Gelände spielen. Je nach konkreter Lage des Hotels müssen Eltern nur darauf achten, dass sie nicht auf die Straße laufen.

Die meisten Zimmer eines Landhotels ermöglichen einen ruhigen Urlaub. Selbst wenn sich das Gebäude nicht in einer Nebenstraße, sondern an einer Hauptstraße befindet, liegt es einige Meter von dieser zurückgezogen. Wer mit Sicherheit ein ruhiges Zimmer erhalten möchte, achtet bei der Buchung von Flug und Hotel auf die Zusicherung, ein solches mit Fenster zum Hof und nicht zur Straßenseite zu bekommen. So gut wie jedem Landhotel ist eine Gaststube angeschlossen, die am Abend zum gemütlichen Zusammensitzen mit anderen Gästen und den Einwohnern des Ferienortes einlädt.

Wie bei jedem Pauschalurlaub, so können Urlauber auch bei der Reise in ein Landhotel zwischen der Übernachtung mit Frühstück sowie der Halb- und Vollpension wählen. Die Zimmer sind in einem Landhotel individueller als in den Unterkünften einer Hotelkette eingerichtet. Vor allem in den Alpenländern erinnert die Zimmergestaltung vieler Landhotels an eine alte Bauernstube.