Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Erwachsene

Ab dem 12. Geburtstag wird ein Kind als Erwachsener gerechnet und muss voll zahlen.
Bitte beachten Sie, dass eine Buchung für unbegleitete Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren leider nicht möglich ist.

Kinder

Ab dem 2. Geburtstag wird für Kinder der Kindertarif berechnet. Dieser beträgt zwischen 67 % und 75 % des Erwachsenentarifs plus anwendbarer Steuern und Gebühren.
Damit hat das Kind Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Der Kindertarif gilt in der Regel bis einschließlich elf Jahren. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Kleinkinder

Bis zum Alter von 23 Monaten wird ein Kleinkind in der Tarifsprache der meisten Fluggesellschaften als "Baby" oder "Infant" bezeichnet.
Babys haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Während Start und Landung werden Babys in der Regel mit einem eigenen Gurt auf dem Schoß der Mutter oder des Vaters gesichert.
Sie fliegen meistens kostenlos oder zahlen etwa 10 % des reinen Flugpreises plus der anwendbaren Steuern und Gebühren. Bitte beachten Sie, dass das Alter des Kindes bei der Rückreise entscheidend ist. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Höchstens 9 Personen erlaubt.

Bitte beachten Sie, dass Sie maximal für 9 Personen einen Flug buchen können. Die Anzahl von Kindern und Erwachsenen darf daher 9 nicht überschreiten. Die Anzahl der Kleinkinder (< 2 Jahre) darf außerdem die Anzahl der Erwachsenen nicht überschreiten.

All-Inclusive-Urlaub

Was kann es Schöneres geben als einen Urlaub, in dem alles schon drin ist? All-Inclusive-Urlaub wird immer beliebter! Die Reiseform kann man für nahezu alle Länder der Erde bekommen, zumindest wenn sie im Rahmen einer Pauschalreise besucht werden können. 

Ein All-Inclusive-Urlaub ist sozusagen die vollkommene Form einer Pauschalreise! 

Alles mit dabei was das Herz begehrt, was will man mehr? Eine All-Inclusive-Reise beinhaltet in der Regel die Anreise, also den Flug, die Unterkunft und die komplette Verpflegung. Essen und Trinken so viel man will! Das heißt, der Gast hat einen Festpreis bezahlt und kann sein Urlaubsparadies in vollen Zügen genießen.

Je nach Sternekategorie der Hotels oder Anlagen, gehören da richtig leckere Speisen und alkoholische Getränke mit dazu. Die Häuser bemühen sich um eine Mischung aus internationalem Essen und einheimischer Kost. Das macht richtig Laune, weil auch die unbekannten Genüsse dem Gaumen schmeicheln. Der Gast kommt in seinem Urlaubsdomizil an und erhält ein Bändchen ums Handgelenk.

Das ist praktisch seine Eintrittskarte in die All-Inclusive-Welt. Im Preisvergleich schneidet ein All-Inclusive-Urlaub wesentlich besser ab als ein Pauschalurlaub oder eine Einzelbuchung von Flug und Hotel.

Sehenswürdigkeiten besuchen und danach mit allen Sinnen die Reise genießen 

Touristisch relevante Städte stehen gerne im Fokus der Reisenden. Neben Meer, Sonne und Strand sehnen sich viel nach einem Stück Kultur. Die ideale Kombination macht den Pauschalurlaub! Wer nach ein paar Stunden Sightseeing in sein All-Inklusive-Domizil zurückkehrt, der kann nach Herzenslust schlemmen und an der Bar die coolen Cocktails genießen. Liegestühle, Sonnenschirme und Handtücher für Strand oder Pool sind meist auch inklusive.

In den angesagten Hotelpalästen gibt es sogar einen Pool-Service. Da reicht eine lässige Handbewegung und das Getränk ist auf dem Weg. Mindestens eine Bar, in den großen Anlagen sind es mehrere, eine Disco, Animation, ein Abendprogramm und Vergnügungen für die Kleinen runden diese exzellenten Angebote ab. Und das Schöne daran, der Gast kann immer und überall bestellen, ohne noch einen Pfennig zu bezahlen! Bei der Buchung des All-Inclusive-Urlaubs sollte allerdings das Leistungsspektrum genau unter die Lupe genommen werden, da die Leistungen auch abweichen können. 

Wer gerne in die Ferne schweift, um einen unvergesslichen Badeurlaub zu erleben, der ist in einer All-Inclusive-Anlage bestens aufgehoben. Selbst die Fünfsternehotels sind im Preisvergleich nicht zu toppen. So werden Urlaubsträume wahr. Also nichts wie hin!