Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Erwachsene

Ab dem 12. Geburtstag wird ein Kind als Erwachsener gerechnet und muss voll zahlen.
Bitte beachten Sie, dass eine Buchung für unbegleitete Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren leider nicht möglich ist.

Kinder

Ab dem 2. Geburtstag wird für Kinder der Kindertarif berechnet. Dieser beträgt zwischen 67 % und 75 % des Erwachsenentarifs plus anwendbarer Steuern und Gebühren.
Damit hat das Kind Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Der Kindertarif gilt in der Regel bis einschließlich elf Jahren. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Kleinkinder

Bis zum Alter von 23 Monaten wird ein Kleinkind in der Tarifsprache der meisten Fluggesellschaften als "Baby" oder "Infant" bezeichnet.
Babys haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Während Start und Landung werden Babys in der Regel mit einem eigenen Gurt auf dem Schoß der Mutter oder des Vaters gesichert.
Sie fliegen meistens kostenlos oder zahlen etwa 10 % des reinen Flugpreises plus der anwendbaren Steuern und Gebühren. Bitte beachten Sie, dass das Alter des Kindes bei der Rückreise entscheidend ist. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Höchstens 9 Personen erlaubt.

Bitte beachten Sie, dass Sie maximal für 9 Personen einen Flug buchen können. Die Anzahl von Kindern und Erwachsenen darf daher 9 nicht überschreiten. Die Anzahl der Kleinkinder (< 2 Jahre) darf außerdem die Anzahl der Erwachsenen nicht überschreiten.

Für den Familienurlaub lässt sich grundsätzlich jedes Angebot für eine Reise wählen. Gerade bei jüngeren Kindern ist die Entscheidung für ein spezielles Familienhotel oder für eine Ferienwohnung  für einen schönen Urlaub sinnvoll. Familien sind auf die Schulferien als Reisezeit angewiesen.

Sie können bei den Reisekosten oftmals sparen, wenn sie ihre Reise von einem im Nachbarbundesland gelegenen Flughafen aus antreten. Das trifft fast immer zu, wenn dort die Schulferien bereits beendet sind oder noch nicht begonnen haben. Auch die frühzeitige Urlaubsbuchung entlastet das Familienbudget dank des üblicherweise großzügigen Preisnachlasses.

Die Unterkunft auf der Familienreise

Familien mit jüngeren Kindern buchen für ihren Pauschalurlaub ein Zimmer mit einem Zustellbett. Für ältere Kinder ist die zusätzlichen Buchung eines eigenen Hotelzimmers sinnvoll. Eine Suite besteht aus mehreren Zimmern, die durch eine gemeinsame Tür mit dem Hotelflur verbunden sind. Sie ist für Familien ideal, wird aber für den Pauschalurlaub nicht in allen Hotels angeboten.

Wenn sich Geschwister  ein Zimmer teilen, empfiehlt es sich darauf zu achten, dass es sich um ein Zweibettzimmer und nicht um einen Raum mit Doppelbett handelt. Hotels neigen zum Teil dazu, zunächst je Zimmer statt je Person eine Schlüsselkarte auszugeben. Da diese oftmals sowohl zum Lichteinschalten als auch für die Türöffnung benötigt wird, ist eine eigene Karte für jeden Reisenden sinnvoll. Diese lässt sich leicht an der Rezeption anfordern.

Wenn Eltern und ältere Kinder ein Ferienhaus mieten und teilweise eigene Wege während des Urlaubs gehen möchten, sollten sie hingegen gleich bei der Buchung einen zweiten Schlüssel anfordern. Als Verpflegungsform für den Familienurlaub ist All-inclusive zu empfehlen. Beim Preisvergleich für Flug und Hotel achten Eltern darauf, welche Einzelleistungen der Pauschalpreis tatsächlich umfasst.

Die schönsten Ziele für eine Pauschalreise mit der Familie

Die meisten Familien wählen für ihren Pauschalurlaub einen beliebten Badeort. Der Familienurlaub auf Mallorca bietet sowohl Strände zum Baden als auch Diskotheken für die Abendgestaltung jugendlicher Feriengäste. Wenn Familien den Badeurlaub mit kulturellen Erfahrungen verbinden möchten, besuchen sie touristisch relevante Städte wie Palma de Mallorca.

Des Weiteren gehören die an vielen Orten zu findenden kleinen Kirchen ebenso wie große Kathedralen zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten des Urlaubsortes. Der Besuch eines Museums erweitert die Kenntnisse der Kinder und der Erwachsenen. Besonders empfehlenswert sind Heimatmuseen und Stadtmuseen, deren Ausstellungen einen Bezug zum Ferienort aufweisen. Der Familienurlaub in einem Land, dessen Sprache die Kinder in der Schule erlernen, verbessert die sprachlichen Fähigkeiten des Nachwuchses. Zugleich freuen sie sich, wenn sie ihren Eltern als Dolmetscher dienen können.