Unsere Internetseite verwendet Cookies und weitere anonyme Webanalysetechniken. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. [Ok] [Mehr erfahren]

Erwachsene

Ab dem 12. Geburtstag wird ein Kind als Erwachsener gerechnet und muss voll zahlen.
Bitte beachten Sie, dass eine Buchung für unbegleitete Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren leider nicht möglich ist.

Kinder

Ab dem 2. Geburtstag wird für Kinder der Kindertarif berechnet. Dieser beträgt zwischen 67 % und 75 % des Erwachsenentarifs plus anwendbarer Steuern und Gebühren.
Damit hat das Kind Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Der Kindertarif gilt in der Regel bis einschließlich elf Jahren. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Kleinkinder

Bis zum Alter von 23 Monaten wird ein Kleinkind in der Tarifsprache der meisten Fluggesellschaften als "Baby" oder "Infant" bezeichnet.
Babys haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Während Start und Landung werden Babys in der Regel mit einem eigenen Gurt auf dem Schoß der Mutter oder des Vaters gesichert.
Sie fliegen meistens kostenlos oder zahlen etwa 10 % des reinen Flugpreises plus der anwendbaren Steuern und Gebühren. Bitte beachten Sie, dass das Alter des Kindes bei der Rückreise entscheidend ist. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Höchstens 9 Personen erlaubt.

Bitte beachten Sie, dass Sie maximal für 9 Personen einen Flug buchen können. Die Anzahl von Kindern und Erwachsenen darf daher 9 nicht überschreiten. Die Anzahl der Kleinkinder (< 2 Jahre) darf außerdem die Anzahl der Erwachsenen nicht überschreiten.

Pauschalreisen in den Oman

Die Kornkammer des Landes ist auch die wichtigste Region für den Tourismus

Das knapp 310.000 km² große Sultanat Oman im Südosten der Arabischen Halbinsel ist mit seinen insgesamt gut 4 Millionen, hauptsächlich in der Hauptstadt Makat sowie in den großen Städten Seeb, Salalah, Sohar, Sur, Nizwa, Rustaq und Metropolregionen Dhofar, Schamal asch-Scharqiyya, Schamal al-Batina, Dschanub al-Batina und ad-Dachiliyya lebenden Einwohnern nur dünn besiedelt.

Die wirtschaftlich wichtigste, weil fruchtbarste und touristisch wegen der Landschaft interessanteste Gegend des Oman, ist die Batina-Ebene im Norden. Der gut 250 Kilometer lange und nur 25 Kilometer breite Küstenstreifen mit einer Fläche von ca. 12.500 km² erstreckt sich entlang des Golfs von Oman bis zur Grenze mit den Vereinigten Arabischen Emiraten und bis in die Region rund um Maskat. Zwischen riesigen Plantagen und Anbauflächen für Bananen, Datteln, Mangos, Tomaten und Zitrusfrüchte gibt es auch das ein oder andere Hotel direkt am Meer. Bekannte Bade- und Ferienorte für Pauschalreisen in den Oman in dem Gebiet sind zum Beispiel Qantab, Quriyat, Mokallah, al-Hazm, Nachl, Al Sawadi Beach und Alzaiba Beach.

Gleich vor den Toren der Hauptstadt springen Delfine durch die Fluten des Meeres

Die meisten ausländischen Gäste erreichen den Oman über den internationalen Flughafen „Muscat International Airport“, aus dem deutschsprachigen Raum verkehren per Direktflug zurzeit regelmäßig Maschinen aus Frankfurt am Main, München und Zürich dorthin.

Maskat war im Jahr 2012 die vom bekannten Reiseführer „Lonely Planet“ zum zweitbesten Reiseziel weltweit gewählte Stadt sowie wichtigste Stadt für den arabischen Tourismus. Die Kapitale hält für ihre Besucher viele unterschiedliche Attraktionen und Sehenswürdigkeiten parat, so etwa die schönen langen Strände von Bandar al-Dschissa, Qurum und Yati sowie die Naturparks Riyam und Kalbuh.

Im Sultan-Qabus-Sportzentrum steht ein Fußballstadion mit Platz für bis zu 49.000 Zuschauer, dort gibt es auch Tennisplätze, eine Sporthalle und ein Schwimmbad mit mehreren Becken. Architektonisch interessierte Urlauber besuchen im Rahmen einer Rundreise durch Oman gerne die vier historischen und gut erhaltenen Tore der ehemaligen Stadtmauer al-Bab al-Kabir, Bab al-Matha'ib, al-Bab as-Saghir und Bab al-Waldschat. In den kleinen Buchten südöstlich von Maskat werden von den Marinas und Jachthäfen aus Ausflüge zur Delfinbeobachtung angeboten, auch Tauchen ist hier gut möglich, ebenso an der vorgelagerten kleinen Insel Fahal.

Die Fauna Omans in der Luft und im Wasser ist vielfältig und beeindruckend

Sehr populär ist Oman vor allem auch unter Naturfreunden, einigen Ruhm als Brutplatz von Meeresschildkröten besitzt etwa der Ort Ras al-Jinz südlich von Sur an der Ostküste, wo man speziell in den Monaten Juni bis November Jungtiere beim Schlüpfen beobachten kann. In dem staatlichen Naturschutzgebiet gibt es auch ein modernes Besucherzentrum samt angeschlossenem Hotel. Auch Wale lassen sich mitunter vor den Küsten des Landes sehen, am besten stehen die Chancen hierfür in den Gegenden von Ash Sharqiyah und Al Wusta sowie in der Region Dhofar.

Ganz besonders auf ihre Kosten kommen jedoch Ornithologen und Vogelliebhaber in Oman, fast 500 verschiedene Arten beherbergt das Land, davon sind alleine 80 einheimische bzw. sogar endemische Arten. Besonders von Oktober bis April, wenn Zugvögel aus Europa in Richtung Süden fliegen, bietet sich am Himmel über Maskat tagtäglich ein imposantes Schauspiel. In der omanischen Exklave Musandam sind Adler häufig zu sehen, in der zentralen und wüstenartigen Region Al-Wusta im Landesinneren Kragentrappen. Die Insel Masira vor der Ostküste ist schließlich das Refugium von Hunderttausenden Wasservögeln, so sieht man hier große Population von Flamingos, Reihern, Möwen und Seeschwalben.