Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Erwachsene

Ab dem 12. Geburtstag wird ein Kind als Erwachsener gerechnet und muss voll zahlen.
Bitte beachten Sie, dass eine Buchung für unbegleitete Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren leider nicht möglich ist.

Kinder

Ab dem 2. Geburtstag wird für Kinder der Kindertarif berechnet. Dieser beträgt zwischen 67 % und 75 % des Erwachsenentarifs plus anwendbarer Steuern und Gebühren.
Damit hat das Kind Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Der Kindertarif gilt in der Regel bis einschließlich elf Jahren. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Kleinkinder

Bis zum Alter von 23 Monaten wird ein Kleinkind in der Tarifsprache der meisten Fluggesellschaften als "Baby" oder "Infant" bezeichnet.
Babys haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Während Start und Landung werden Babys in der Regel mit einem eigenen Gurt auf dem Schoß der Mutter oder des Vaters gesichert.
Sie fliegen meistens kostenlos oder zahlen etwa 10 % des reinen Flugpreises plus der anwendbaren Steuern und Gebühren. Bitte beachten Sie, dass das Alter des Kindes bei der Rückreise entscheidend ist. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Höchstens 9 Personen erlaubt.

Bitte beachten Sie, dass Sie maximal für 9 Personen einen Flug buchen können. Die Anzahl von Kindern und Erwachsenen darf daher 9 nicht überschreiten. Die Anzahl der Kleinkinder (< 2 Jahre) darf außerdem die Anzahl der Erwachsenen nicht überschreiten.

Wellnessurlaub

Je mehr die Beschleunigung sich in unserem Alltag einnistet, desto mehr werden Wellnessurlaube gefragt und notwendig. Um sein inneres Gleichgewicht wiederzufinden, ein wenig Distanz zum Alltag herzustellen und sich einfach zu entspannen, ist ein Aufenthalt in einem Wellnesshotel oft eine gute Unterbrechung. 
Unterschiedliche Arten bieten sich an, diese Zeit zu verleben und ein Preisvergleich für unterschiedliche Leistungen hilft bei der Entscheidung. Hierbei ist die Angebotspalette dieser Hotels sehr breit gefächert. Je nach Vorliebe findet man ebenso Massagen, Bäder und vielfältige Saunaformen wie auch Behandlungen nach fernöstlichen Bräuchen und Riten. 

Wellness für die schönsten Wochen des Jahres 

Um sich richtig zu erholen, ist ein Wellnessurlaub als Jahresurlaub eine gute Idee. Es erlaubt, sich richtig fallen zu lassen, sich langsam zu entspannen und alles hinter sich zu lassen, was sich im Laufe der Zeit an Stress und Verspannung angesammelt hat. Viele Wellnesshotels bieten ein ganzes, oft persönlich zusammengestelltes Programm, um dieses Ziel zu erreichen. Auch in Form eines Pauschalurlaubs findet man viele gute Angebote. Ein Wellnessurlaub kann einen Urlaub an seinem Lieblingsferienort begleiten. Wenn man die Berge liebt, sucht man sich zum Beispiel eines im Voralpenland oder im Schwarzwald und verbindet zwei unterschiedliche Vergnügen miteinander. Sich nach einer Bergwanderung im Wellnessbereich seines Hotel verwöhnen lassen – was gibt es Schöneres. Oder man möchte nicht auf seinen geliebten Strandurlaub verzichten und hat gleichzeitig das Bedürfnis, etwas mehr für seine Entspannung zu tun. Auch dies ist möglich. Viele Wellnesshotels befinden sich in der Nähe der schönsten Strände und dies nicht nur in Deutschland. Flug und Hotel werden hier oft als Paket angeboten. 

Eine Wellnessunterbrechung als Kurzurlaub

Andererseits ist es auch möglich, ein Wochenende, oder ein wenig mehr, als Kurzurlaub zu nehmen, um durch eine kurze, intensive Unterbrechung des Alltags seine Batterien wieder aufzuladen und sich zu entspannen. Verbinden lässt sich dies unter anderem mit einer Städtereise, um zum Beispiel gleichzeitig einer der europäischen Hauptstädte einen Besuch abzustatten und sich auf die Suche nach den schönsten Sehenswürdigkeiten zu machen.

Touristisch relevante Städte gibt es aber auch außerhalb der eingefahrenen Wege. Auch hier findet man oft Hotels mit einem großen Wellnessbereich, in dem die Gäste sich erholen und gleichzeitig eine kurze Zeit in eine andere Welt eintauchen können. 

So ist ein Wellnessurlaub in jeder Form und an jedem Ort eine gute Erholungsmöglichkeit und jeder Urlauber wählt nach seinen Vorlieben und Bedürfnissen, was am besten zu ihm passt, sei es allein, zu zweit oder mit der ganzen Familie.