Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Erwachsene

Ab dem 12. Geburtstag wird ein Kind als Erwachsener gerechnet und muss voll zahlen.
Bitte beachten Sie, dass eine Buchung für unbegleitete Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren leider nicht möglich ist.

Kinder

Ab dem 2. Geburtstag wird für Kinder der Kindertarif berechnet. Dieser beträgt zwischen 67 % und 75 % des Erwachsenentarifs plus anwendbarer Steuern und Gebühren.
Damit hat das Kind Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Der Kindertarif gilt in der Regel bis einschließlich elf Jahren. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Kleinkinder

Bis zum Alter von 23 Monaten wird ein Kleinkind in der Tarifsprache der meisten Fluggesellschaften als "Baby" oder "Infant" bezeichnet.
Babys haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Während Start und Landung werden Babys in der Regel mit einem eigenen Gurt auf dem Schoß der Mutter oder des Vaters gesichert.
Sie fliegen meistens kostenlos oder zahlen etwa 10 % des reinen Flugpreises plus der anwendbaren Steuern und Gebühren. Bitte beachten Sie, dass das Alter des Kindes bei der Rückreise entscheidend ist. Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Höchstens 9 Personen erlaubt.

Bitte beachten Sie, dass Sie maximal für 9 Personen einen Flug buchen können. Die Anzahl von Kindern und Erwachsenen darf daher 9 nicht überschreiten. Die Anzahl der Kleinkinder (< 2 Jahre) darf außerdem die Anzahl der Erwachsenen nicht überschreiten.

Der Wochenendurlaub

Der Wochenendurlaub bietet die Gelegenheit, bereits vor dem Zeitpunkt des nächsten Pauschalurlaubs einige Tage auszuspannen. Die Reisezeit umfasst in der Regel die Tage von Montag bis Freitag. Bei gleitenden Arbeitszeiten oder einem vorgezogenen Arbeitsende am letzten Arbeitstag vor dem Wochenende müssen Angestellte für die zusätzliche Reise keinen Urlaub nehmen.

Erholsamer ist es, die Wochenendreise auf den kompletten Freitag und eventuell den Montag auszudehnen. In diesem Fall sind vier freie Tage mit lediglich zwei Urlaubstagen möglich, wobei einige Arbeitnehmer anstelle des Jahresurlaubs den Freizeitausgleich für aufgelaufene Überstunden nutzen können. Das Osterwochenende bietet sich ebenso wie das Pfingstwochenende für einen verlängerten Wochenendurlaub an. Der Preisvergleich zeigt allerdings erwartungsgemäß an, dass Reisedienstleistungen wie Flug und Hotel an normalen Wochenenden günstiger zu buchen sind.

Was sind die idealen Ziele für eine Wochenendreise?

Wochenendreisen führen bevorzugt in touristisch relevante Städte wie Hamburg und Kopenhagen. Aufgrund der Kürze der Reise bevorzugen Reisende bei einem Wochenendtrip Ziele, für deren Besuch keine langen Reisezeiten anfallen. Am häufigsten besuchen Gäste am Wochenende Städte im Inland oder in einem Nachbarland. Als Verkehrsmittel erlauben Bahn und der eigene Wagen eine flexible Reiseplanung, während Tickets für Billigflüge nur bei frühzeitiger Buchung tatsächlich preiswert sind.

Einige Städte wie Berlin lohnen mehrere Wochenendreisen. In diesem Fall besuchen die Gäste beim ersten Aufenthalt die zentralen Sehenswürdigkeiten, während sie bei späteren Reisen die abseits des Zentrums gelegenen Attraktionen wie das Köpenicker Rathaus und die Spandauer Zitadelle entdecken. Die meisten Wochenendurlauber organisieren ihre Reise selbst.  Während der Woche überwiegend von Geschäftsreisenden genutzte Hotels bieten häufig günstige Arrangements für den Aufenthalt am Wochenende an. Alternativ lassen sich Angebote für einen kurzen Pauschalurlaub buchen. 

Shoppen und der Wellness-Urlaub

Neben Besichtigungen wird der Shopping-Urlaub am Wochenende  immer attraktiver.  Diesen verbringen Wochenendurlauber bevorzugt in europäischen Großstädten wie Wien und Prag, wo sich spezielle Waren zu ungewohnt günstigen Preisen erwerben lassen. In vielen Ländern wie Polen sind die Geschäfte zum größten Teil auch am Sonntag geöffnet. Das gilt in Deutschland vorwiegend für typische Ferienorte während der Sommermonate.  Auch der Wellness-Urlaub am Wochenende nimmt an Beliebtheit zu.

Schöne Ziele für ein der Entspannung dienendes Wochenende sind die Inseln in der Nordsee und der Ostsee sowie Wandergebiete wie der Teutoburger Wald und der Harz. Während der Wintermonate bietet sich das Sauerland für einen Kurzurlaub im Schnee an. Familien reisen gerne in Orte mit Freizeitparks. Für den Badeurlaub am Wochenende gehören Dangast (Stadt Varel) am Jadebusen und die niederländischen Nordseebäder Noordwijk und Scheveningen (Stadt Den Haag) zu den beliebtesten Reisezielen, in den sich zudem auch spontan freie Unterkünfte finden lassen. 

Flugangebote